Nach Sturz bei Dauphiné

Kohl: Tour-Start ist nicht in Gefahr

Foto zu dem Text "Kohl: Tour-Start ist nicht in Gefahr"

Bernhard Kohl

Foto: Team Gerolsteiner

17.06.2008  |  (rsn) - Der Tour-Start des bei der Dauphiné Libéré schwer gestürzten Österreichers Bernhard Kohl (Gerolsteiner) ist nicht in Gefahr. „Der Sturz hat zum Glück nur einen entzündeten Schleimbeutel hinterlassen“, sagte Teamsprecher Jörg Grünefeld zu Radsport news. „Die Prellungen sind weg, seine Schürfwunden heilen gut ab. Bernhard kann schon wieder trainieren und ist guter Dinge.“

Am Donnerstag wird der Kletterspezialist in die Pyrenäen fliegen, um dort die Bergetappen der kommenden Tour zu erkunden. Ab dem darauf folgenden Montag wird er dann die drei Alpenetappen abfahren. „Ein Sturz bei diesem Tempo ist immer eine üble Geschichte, aber wenn Bernhard das Programm so durchziehen kann, hat ihn der Sturz wenigstens konditionell kaum zurückgeworfen.".

Kohl war im Zeitfahren der Dauphiné in einer Abfahrt bei Tempo 70 gestürzt und hatte sich dabei an seiner rechten Seite Hautabschürfungen vom Bein bis zur Schulter zugezogen. Weil er seinen Ellenbogen kaum bewegen konnte, hatte sich der 26-Jährige dazu entschlossen, die Heimreise anzutreten und sich in seiner Heimat Klagenfurt untersuchen zu lassen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)
  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)
  • GP Izola (1.2, SLO)