Ster Elektrotoer: Gasparotto Gesamtsieger

Cavendish gewinnt Schlussetappe

21.06.2008  |  (rsn) - Mark Cavendish (High Road) hat die Schlussetappe der Ster Elektrotoer gewonnen. Der 23-jährige Brite setzte sich nach 150 Kilometern von Sittard nach Gemert im Massensprint vor dem Südafrikaner Robert Hunter (Barloworld) und dem Niederländer Kenny van Hummel (Skil-Shimano) durch. Für den High Road-Sprinter war es bereits der siebte Saisonsieg.

"Ich konnte schon 20 Meter vor der Ziellinie jubeln. Da hatte ich schon gemerkt, dass keiner mehr vorbeikommen würde", so Cavendish nach seinem Erfolg und fügte an. "Der heutige Sieg zeigt mir, dass ich genau dort stehe, wo ich zum jetzigen Saisonzeitpunkt sein sollte."

Alberto Ongarato (Milram) belegte hinter dem Belgier Wouter Weylandt (Quick.Step) den fünften Platz. Der Brite Roger Hammond (High Road) landete auf Rang sechs, einen Platz dahinter folgte David Kopp (Cycle Collstrop) als bester deutscher Starter. Thomas Fothen vom Team Gerolsteiner verpasste mit Rang 12 knapp die Top Ten.

In der Gesamtwertung gab es am Schlusstag keine Veränderungen mehr. Der Italiener Enrico Gasparotto (Barloworld) siegte mit 17 Sekunden vor Vasyl Kyrienka und dessen Tinkoff-Teamkollegen Nikolai Trusov, der 28 Sekunden Rückstand hatte. Paul Martens (Rabobank, +38sec), im Vorjahr Zweiter der Rundfahrt, beendete den fünftägigen Wettbewerb auf dem sechsten Platz. Der Niederländer Tom Stamsnijder wurde als Elfter bester Gerolsteiner-Fahrer, sein Teamkollege Thomas Fothen folgt auf Rang 15.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)