Tour de Suisse: Dietziker-Tagebuch / 9. Etappe

Das Rennen wurde zur Hitzeschlacht

Von Andreas Dietziker

Foto zu dem Text "Das Rennen wurde zur Hitzeschlacht"

Andreas Dietziker

Foto: Team Volksbank

22.06.2008  |  Nach dem Aufstehen um 8.30 Uhr galt es nochmals Kalorien zu schaufeln für den letzten Akt. Mit einem unterschriebenen Trikot und Erinnerungsfotos verabschiedeten wir uns vom Hotel.

Das Rennen wurde zur Hitzeschlacht. Es begann optimal für uns. René Weissinger erwischte die Fluchtgruppe und sicherte sich die nötigen Punkte zum Gewinn des Sprinttrikots. Das war heute das landschaftlich schönste Teilstück: Es ging bei herrlichem Wetter und über 30 Grad entlang diverser Seen. Dazu blieb nochmals Zeit für den einen oder anderen Witz im Feld.

Die Zusatzrunde in Bern war aus meiner Sicht zu gefährlich. Die zahlreichen Verkehrsinseln wurden zwar durch Strohballen geschützt, allerdings fehlten die Personen mit Tafel und Pfeife. Dazu hatte es noch diverse Richtungsänderungen und Straßenverengungen, was leider auch zu Stürzen führte. Grandios waren einmal mehr die Zuschauer im Zielbereich. Die lassen das Radsportlerherz höher schlagen.

Unser großes Ziel, eine Etappe zu gewinnen, haben wir mit unserem Team Volksbank verpasst. Als Nicht-ProTour-Team haben wir uns aber bestens präsentiert. So waren wir jeden zweiten Tag in der Spitzengruppe und mit dem Gewinn des Sprinttrikots sogar auf dem Podium dabei.

Morgen mache ich mal gar nichts. Das heißt Beine hochlegen, die Sonne genießen und ein bisschen baden. Bereits am Mittwoch finden die Zeitfahrmeisterschaften statt. Dann gilt es, wieder drauf zu drücken!

Auf ein anderes Mal, euer Dietzi

Andreas Dietziker (Team Volksbank) hat erst kürzlich als Gesamtzweiter der Bayern-Rundfahrt den bisher größten Erfolg seiner Profikarriere gefeiert. Bei seinem Heimrennen, der Tour de Suisse, wird der 25-jährige Schweizer Tagebuch für Radsport news führen und von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke berichten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)