Nationale Meisterschaften

Simeoni überrascht in Italien

29.06.2008  |  (rsn) - Der Italiener Filippo Simeoni (Flaminia-Bossini) triumphierte am Sonntag bei den Meisterschaften seines Landes. In Bergamo setzte sich der 36-jährige Routinier nach 254km in 6.19:15 Stunden überraschend durch vor Giovanni Visconti (Quick Step) und Filippo Pozzato (Liquigas).

Simeoni hatte 4km vor dem Ziel attackiert und rettete einen knappen Vorsprung ins Ziel. Titelverteidiger Visconti scheiterte nur ganz knapp. Gerolsteiner-Veteran Davide Rebellin wurde Vierter. Für Simeoni, zweifacher Vuelta-Etappensieger, war es der größte Sieg seiner Karriere, die er 1996 beim Kult-Team Carrera begann.

"Ich träume von diesem Moment seit ich neun Jahre alt war. Dieser Sieg entschädigt mich für alle Leiden", jubelte der glückliche Simeoni. Der Italiener war 2005 zu eher fragwürdigem Ruhm gekommen nach einer Fehde mit dem damaligen Tour de France-Dominator Lance Armstrong, der Simeoni nicht verzeihen wollte, dass er im Dopingprozess gegen den umstrittenen Sportmediziner und Armstrong-Betreuer Michele Ferrari ausgesagt hatte. Unvergessen die Szene, wie der im Gelben Trikot fahrende Amerikaner bei der 18.Etappe der Tour 2005 die Flucht des für ihn an sich völlig harmlosen Simeoni beendete und diesen dann auch verbal attackierte. Später verklagte der Italiener Armstrong wegen Verleumdung.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)