Vor Gesamtsieg bei Tour de l`Ain

Gerdemann tankt Selbstvertrauen für Deutschland Tour

Foto zu dem Text "Gerdemann tankt Selbstvertrauen für Deutschland Tour"
Linus Gerdemann (High Road / Columbia) kämpfte sich nach schwerer Verletzung wieder zurück.

Foto: HENNES ROTH

13.08.2008  |  (rsn) - Mit seinem ersten Saisonsieg und einem starken zweiten Platz im Zeitfahren der Tour de l`Ain (Kat. 2.1) hat sich Linus Gerdemann nach seiner langen Verletzungspause eindrucksvoll zurückgemeldet. Valerio Piva, Gerdemanns sportlicher Leiter bei Columbia, betonte, wie wichtig dieser Erfolg für Gerdemann war. „Das war ein ganz besonderer Tag für Linus“, sagte Piva. „Sein Sturz bei Tirreno-Adriatico hätte seine Karriere beenden können. Linus hat aber hart gearbeitet und sich fantastisch von den Sturzfolgen erholt.“

Vor der Schlussetappe am Mittwoch führt Gerdemann mit einem knappen Vorsprung vor dem Franzosen David Moncoutie (Cofidis). Bei Columbia möchte man alles daran setzen, die Gesamtführung von Gerdemann ins Ziel zu retten. „Es wird noch einmal hoch und runter gehen. Da ist es nicht einfach, das Rennen unter Kontrolle zu halten. Unsere Jungs sind aber in guter Form und super motiviert. Ich denke, wir werden den Sieg nach Hause fahren“, zeigte sich Piva zuversichtlich.

Aber ganz gleich, ob sich Gerdemann den Gesamtsieg holt oder nicht: Für sein Saisonhighlight, die Deutschland Tour, hat er sich viel Selbstvertrauen geholt. „Durch den starken Tag hat er noch mal zusätzlich Moral getankt und wird ihm zusätzliche Motivation verschaffen“, so Piva.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)