Wagner siegt bei U19

Klemme gewinnt U23-Bundesligarennen in Ilsfeld-Auenstein

Foto zu dem Text "Klemme gewinnt U23-Bundesligarennen in Ilsfeld-Auenstein"
Dominic Klemme (3C Gruppe) gewinnt in Ilsfeld-Auenstein das U23-Bundesliga-Rennen

Foto: Michael Deines

18.08.2008  |  (rsn) - Dominic Klemme (3C Gruppe) hat am Sonntag in Ilsfeld-Auenstein das U23-Bundesliga-Rennen gewonnen. Im Sprint setzte sich der Bielefelder gegen David Hesselbarth (Team Mapei Heizomat), Stefan Schäfer (LKT Brandenburg) und den drei Sekunden zurückliegenden Florian Frohn (Thüringer Energie Team) durch. Der die Bundesliga-Wertung anführende John Degenkolb (Thüringer Energie Team) kam mit 2:27 Minuten Rückstand auf Rang 14 ins Ziel und verteidigte seine Spitzenposition vor Simon Geschke (18.) und Mathias Belk (15.).

"Wir wollten endlich mal auch ein Bundesliga-Rennen gewinnen, deshalb sind wir heute voll auf Sieg gefahren“, sagte Klemme nach dem Rennen. Zuvor war der 21-jährige Rotschopf bei dem Bundesliga-Rennen über anspruchsvolle 155 Kilometer (17 Runden à neun Kilometer) mit einer Ausnahme in allen Ausreißergruppen mit dabei gewesen. Als gegen Ende des Rennens sein Teamkollege Sergej Fuchs vorn unterwegs war, musste Klemme aber das machen, was Radfahrer möglichst vermeiden - dem eigenen Mannschaftskollegen nachfahren. "Wir hatten geahnt, dass es zum Spurt kommen würde", erklärte Klemme seine Aktion. Zwei Runden vor Schluss attackierte er dann vorzeitig. Seine Solofahrt war aber bereits nach einer Runde beendet, als zunächst Hesselbarth und Frohn und in der letzten Runde Schäfer nachsetzten und zu ihm aufschlossen.

Dieses Quartett fuhr dann das turbulente Finale aus. Klemme ging jede der zahlreichen Attacken mit. "Ich wusste, im Spurt würde ich von uns vieren der Schnellste sein“, so der Tagessieger, der im Sprint seinen Konkurrenten keine Chance ließ. Klemmes Mannschaft – Fuchs wurde Achter, Dennis Pohl 16 - gewann auch die Teamwertung vor Mapei-Heizomat.

Bei den Junioren bestimmte eine zunächst achtköpfige Gruppe das Rennen, die sich schon in der zweiten Runde gebildet und sich später auf fünf Fahrer reduziert hatte. Nach 119 Kilometern (13 Runden) setzte sich der 18-jährige Erfstädter Wagner vor Niklas Arndt (RSC Cottbus) und dem 17-jährigen Berliner Chris Pachale durch. Vierter wurde Alexander Grad (RSC Ingolstadt). Mit seinem Sieg übernahm Wagner auch die Führung in der Gesamtwertung.

In der Teamwertung siegte Wagners nordrhein-westfälische Landesauswahl vor der Renngemeinschaft Cottbus-Brandenburg und dem Landesverbandsteam Quest Ralph-Denk. In der Gesamtwertung führt das Team Cebion aus Stuttgart von Cottbus-Brandenburg und dem Landesverband Berlin.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)