Contador trägt Gold-Trikot nach Madrid

Leipheimer gewinnt auch Bergzeitfahren

Foto zu dem Text "Leipheimer gewinnt auch Bergzeitfahren"

Levi Leipheimer (Astana) im Bergzeitfahren der Vuelta

Foto: ROTH

20.09.2008  |  (rsn) – Levi Leipheimer (Astana) hat auch das Bergzeitfahren der 63. Spanien-Rundfahrt überlegen gewonnen und seinem Team den vierten Etappensieg der diesjährigen Vuelta beschert. Hinter dem 34-jährigen US-Amerikaner sorgte der Gesamtführende Alberto Contador für einen Astana-Doppelerfolg. Der 25-jährige Spanier verteidigte sein Goldtrikot und steht damit vor dem Gewinn seiner dritten großen Rundfahrt nach der Tour de France (2007) und dem Giro d`Italia (2008).

"Ich habe nie gedacht, dass ich 1:17 Minuten auf Alberto gutmachen könnte, aber ich wollte unbedingt diesen Etappensieg", sagte Leipheimer. "Ich habe jetzt genauso zwei Etappen wie Alberto gewonnen, wir sind Eins und Zwei auf dem Podium in Madrid. Wir haben gezeigt,d ass wir das stärkste Team der Welt sind."

"Ich hatte heute keiner super Beine. Deshalb habe ich beschlossen, heute nicht auf Etappensieg zu fahren, sondern meine Position im Gesamtklassement zu sichern", kommentierte Contador seine Fahrt. "Ich bin stolz darauf, die Vuelta wahrscheinlich zu gewinnen. Seit wir im Februar erfahren hatte, dass wir nicht bei der Tour de France starten durften, war die Vuelta mein großes Saisonziel."

Leipheimer, der schon das erste Zeitfahren auf der 5. Etappe für sich entschieden hatte, benötigte für die 17,1km von La Granja zum Alto de Navacerrada hinauf 33:06 Minuten und war damit 31 Sekunden schneller als Contador und der drittplatzierte Spanier Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne). Vierter wurde Toursieger Carlos Sastre (CSC-Saxo Bak/+1:02), Fünfter der Franzose David Moncoutié (Cofidis/+1:09), der das Bergtrikot am Sonntag nach Madrid tragen wird. Bester deutscher Fahrer war Andreas Klöden (Astana), der mit 1:57 Minuten Rückstand Rang zehn belegte. Der Schweizer Oliver Zaugg (Gerolsteiner) musste sich mit mehr als drei Minuten Rückstand auf Leipheimer mit Platz 24 zufriedengeben und fiel in der Gesamtwertung vom zehnten auf den elften Platz zurück.

Auf den ersten vier Plätzen der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen mehr. Contador liegt vor der Schlussetappe 46 Sekunden vor Leipheimer und deutliche 4:12 Minuten vor Sastre. Hinter Ezequiel Mosquera (Xacobeo Galicia/+5:19), der als Tagesfünfter überzeugte, folgt Valverde, der Robert Gesink (Rabobank) noch vom fünften Platz verdrängte. Der junge Niederländer rutschte noch hinter den Spanier Joaquin Rodriguez (Caisse d'Epargne) auf den siebten Platz zurüük. Klöden liegt gut 25 Minuten hinter Contador auf Rang 20 und ist damit auch im Gesamtklassement bester Deutscher.

Die Vuelta endet am Sonntag mit der flachen Schlussetappe über 102,2km von San Sebastian de los Reyes nach Madrid.

Mehr Informationen zu diesem Thema

23.09.2008Geht Contador, wenn Armstrong kommt?

(rsn) – Vuelta-Sieger Alberto Contador (Astana) sieht einer möglichen Rückkehr von Lance Armstrong skeptisch entgegen und hat bei der Spanien-Rundfahrt seinen Teamkollegen Levi Leipheimer eher als

23.09.2008Zabel gibt Entscheidung am Freitag bekannt

(sid) - Erik Zabel gibt die Entscheidung über seine weitere Zukunft am Freitag am Rande der Straßen-WM im italienischen Varese bekannt. Der 38-Jährige ist seit 1992 Radprofi und hat in seiner Karri

22.09.2008Klöden beendet nach Vuelta seine Saison

Hamburg (dpa) - Einen Tag nach dem Vuelta-Sieg seines spanischen Teamkollegen Alberto Contador hat Andreas Klöden (Astana) die Saison beendet. Rückblickend sei er mit seinen Leistungen in den vergan

21.09.2008Contador gelingt historisches Triple

(sid/rsn)- Alberto Contador (Astana) hat die 63. Vuelta a Espana gewonnen. Das Goldtrikot des 25-jährigen Spaniers geriet auf dem 21. und letzten Teilstück über 102km von San Sebastian de los Reyes

19.09.2008Arroyo: Der Junge war ein bisschen naiv

(rsn) – Im Finale der 19. Vuelta-Etappe spielte sich eine der Szenen ab, die dem Fairnessgebot im Radsport zu widersprechen scheinen. Nachdem er auf den letzten Kilometern im Windschatten des Weißr

19.09.2008Kiryienka arbeitet, Arroyo siegt

(rsn) – David Arroyo (Caisse d’Epargne) hat die 19. Etappe der Vuelta a Espana in umstrittener Art und Weise gewonnen. Der 28-jährige Spanier siegte über 145,5 km von Las Rozas nach Segovia im Z

19.09.2008Vuelta: 19. Etappe ohne Schumacher und Bettini gestartet

(rsn) – Stefan Schumacher (Gerolsteiner), Weltmeister Paolo Bettini (Quick Step) und dessen italienischer Landsmann Filippo Pozzato (Liquigas) sind am Freitag nicht mehr zur 19. Etappe der Vuelta a

18.09.2008Ausreißer Erviti feiert größten Sieg seiner Karriere

(rsn) - Der Spanier Imanol Erviti (Caisse d`Epargne) hat die 18. Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen und den größten Erfol seiner Karriere gefeiert. Der Teamkollege von Alejandro Valverde, der si

18.09.2008Boonen und Gilbert bei Vuelta ausgestiegen

(rsn) - Ohne die beiden Belgier Tom Boonen (Quick Step) und Philippe Gilbert (Fdjeux) ist am Donnerstag die 18. Etappe der Vuelta a Espana gestartet worden. Beide Fahrer stehen im belgischen Aufgebot

17.09.2008Weylandt nutzt seine Chance

(rsn) – Tom Boonen (Quick Step) gab schon 20km vor dem Ziel der 17. Vuelta-Etappe das Signal, dass er heute nicht um den Sieg mitsprinten würde. Dadurch bot sich seinem Teamkollegen Wouter Weylandt

17.09.2008Zabel: Ehrung am Morgen, Plattfuß am Abend

(rsn) - Am Morgen der 17 Etappe der Vuelta a Espana war Erik Zabel (Milram) von Vuelta-Direktor Abraham Olano noch mit einem Spezialpreis für seine Teilnahme an allen drei großen Landesrundfahrten i

17.09.2008Weylandt sprintet für Boonen in die Bresche

(rsn/sid) – Wouter Weylandt (Quick Step) ist auf der 17. Etappe der Vuelta a Espana für seinen abgehängten Kapitän Tom Boonen in die Bresche gesprungen und hat seinem Team den fünften Tagessieg

Weitere Radsportnachrichten

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

25.02.2024Konrad: “Man sieht, wohin sich der Radsport entwickelt“

(rsn) – Bei der UAE Tour (2.UWT) bestritt Patrick Konrad seine zweite Rundfahrt im Trikot seiner neuen Mannschaft Lidl - Trek. Viermal stand er schon am Start bei der einwöchigen Tour in den Emira

25.02.2024O Gran Vingegaard – Dritter Etappenerfolg bei Camino

(rsn) – Die Rundfahrt O Gran Camino in Galicien bleibt auch am Schlusstag, der aufgrund des schlechten Wetters um 29 Kilometer verkürzt wurde fest in der Hand von Jonas Vingegaard (Visma – Lease

25.02.2024Kretschy und Yemane bringen auf WM-Kurs ihre Top-Ten ins Ziel

(rsn) - Auf der schweren Schlussetappe der Tour du Rwanda (21.1), die rund um Kigali über den WM-Kurs von 2025 führte, konnten Moritz Kretschy (Israel - Premier Tech) und Bike-Aid-Kapitän Dawit Ye

25.02.2024Bilbao: “Unsere Generation hat kein leichtes Leben“

(rsn) – So wirklich sicher im Ziel war sich keiner der Protagonisten, die bei der 7. Etappe der UAE-Tour um die Gesamtwertung kämpften. Denn durch den Einbruch des Gesamtführenden Jay Vine (UAE Te

25.02.2024Van Eetvelt fliegt am Jebel Hafeet der Konkurrenz davon

(rsn) – Der Belgier Lennert Van Eetvelt konnte die finale Etappe der UAE Tour mit der Bergankunft am Jebel Hafeet für sich entscheiden. Zwei Kilometer vor dem Ziel löste sich der 22-Jährige aus d

25.02.2024Sénéchal verletzt sich bei Omloop Het Nieuwsblad schwer

(rsn) - Der 30-jährige Franzose Florian Sénéchal (Arkea - BB Hotels) muss sich einer Schulteroperation nach seinem Sturz beim Omloop Het Nieuwsblad unterziehen, wie seine Mannschaft berichtete. Der

25.02.2024Pozzovivo zum dritten Mal in Folge mit später Unterschrift

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

25.02.2024Wir fuhren ein paar Kurven, die es nicht hätte geben sollen

(rsn) - Zum Start der komplett flachen 6. Etappe über 170 Kilometer hatten wir einen einstündigen Transfer zu absolvieren. In der Startaufstellung stand ich ganz vorne und konnte zum ersten Mal das

25.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Faun Drome Classic (1.Pro, FRA)
  • Kuurne - Brussel - Kuurne (1.Pro, BEL)
  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour of Alanya (1.2, TUR)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)