Astana-Teamsprecher dementiert Pressemeldungen

Armstrong: Kein Treffen mit Tour-Verantwortlichen geplant

Foto zu dem Text "Armstrong: Kein Treffen mit Tour-Verantwortlichen geplant"

Lance Armstrong

Foto: ROTH

17.11.2008  |  (rsn) – Lance Armstrong plant nach Angaben von Astana-Teamsprecher Philippe Maertens vorerst kein Treffen mit den Verantwortlichen der Tour de France. „Johan Bruyneel hat der Gazzetta dello Sport ein Interview gegeben und gesagt, dass Armstrong an einem Tour-Start interessiert ist, aber dass das erstens davon abhängt, wie seine Verfassung nach dem Giro ist“, sagte Maertens auf muax.de. „Zweitens wissen wir, dass in Frankreich die Presse und Publikum nicht Pro-Armstrong sind. Sollten die Organisatoren nicht an Armstrong interessiert sind, dann kommen wir nicht mit ihm.“ Es gäbe in dieser Frage aber keine Eile, so der Belgier: „Armstrong ist derzeit in den USA, die ASO in Frankreich und wir organisieren jetzt kein Treffen. Es ist nicht dringend - vielleicht Anfang des nächsten Jahres, wenn er in Europa ist.“

Maertens äußerte sich auch zur Saisonplanung des US-Amerikaners: „Sicher ist, dass Armstrong den Giro fährt und davor die Flandern-Rundfahrt. Es ist heute aber unmöglich zu sagen, wie gut Armstrong sein wird. Er ist drei Jahre keine Rennen mehr gefahren und da kann man nicht einfach so sagen‚ 'ich bin bei der Tour dabei’.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine