"Vor sechs Wochen lag er noch im Krankenhaus"

Bruyneel fordert von Armstrong-Fans mehr Geduld

Foto zu dem Text "Bruyneel fordert von Armstrong-Fans mehr Geduld"

Lance Armstrong (Astana) nach der 4. Etappe des Giro d´Italia

Foto: ROTH

19.05.2009  |  (rsn) – Obwohl sein Star Lance Armstrong beim Giro d’Italia in den Bergen mehrfach abgehängt wurde, bleibt Astana-Teamchef Johan Bruyneel optimistisch im Hinblick auf die Tour de France. „Viele Leute waren enttäuscht über seine Vorstellung auf den ersten beiden Bergetappen“, sagte der Belgier. „Aber viele vergessen auch, dass Lance noch vor sechs Wochen im Krankenhaus lag und gerade an seinem gebrochenen Schlüsselbein operiert worden war.“

Knapp 50 Tage vor dem Start der 96. Tour de France forderte Bruyneel von den ungeduldigen Fans mehr Realismus – auch angesichts der Tatsache, dass Armstrong nach einer dreijährigen Pause zurückgekehrt sei.

Bruyneel versuchte auch, die Erwartungen im Hinblick auf die Tour de France zu dämpfen – von einem achten Toursieg war jedenfalls keine Rede mehr. „Ich weiß, dass er mindestens eine Etappe gewinnen will, weil er ein Champion ist und Champions brauchen Siege“, so der Astana-Chef. „Ich bin davon überzeugt, dass er das schaffen kann. Er fühlt sich prima auf dem Rad.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)