Sinkewitz-Team fehlt das Geld für den Biologischen Pass

PSK Whirlpool 2010 nur noch mit Continental-Lizenz

Foto zu dem Text "PSK Whirlpool 2010 nur noch mit Continental-Lizenz"

Patrik Sinkewitz wird PSK Whirlpool nach einem Jahr wieder verlassen.

Foto: ROTH

22.11.2009  |  (rsn) – Der tschechische Zweitdivisionär PSK Whirlpool-Author wird im kommenden Jahr nur noch als Continental-Team antreten. Wie das Internetportal Sport.cz berichtet, kann der Rennstall aus finanziellen Gründen seine Professional Continental-Lizenz nicht mehr halten. „Wir wollten die ProTour-Rennen fahren, aber dafür müssten wir am Biologischen Pass-Programm teilnehmen und uns um Wildcards bemühen“, so Teammanager Vladimir Vavra zitiert. „Das würde uns 65.000 Euro kosten, ohne dass wir die Sicherheit hätten, auch Wildcards zu bekommen.“

PSK Whirlpool fuhr seit zwei Jahren mit einer Professional Continental-Lizenz und sorgte vor dieser Saison mit der Verpflichtung der beiden Deutschen Patrik Sinkewitz und Danilo Hondo für Schlagzeilen. Beide werden das Team aber wieder verlassen. Hondo kehrt in die ProTour zurück und hat bei Lampre unterschrieben, Sinkewitz’ neues Team ist noch nicht bekannt. Mit André Schulze und Matthias Friedemann stehen zwei weitere Deutsche bei den Tschechen unter Vertrag. Auch ihre Zukunft ist noch ungeklärt.

Vavra, der auch in der kommenden Saison auf die beiden Hauptsponsoren setzen kann, hat bereits angekündigt, dass das Team versuchen wolle, im Jahr 2011 in die zweite Divison des internationalen Radsports zurückzukehren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)