Cameron gewinnt Zeitfahren, Travis holt sich Straßentitel

Meyer-Brüder triumphieren bei Australischen Meisterschaften

Foto zu dem Text "Meyer-Brüder triumphieren bei Australischen Meisterschaften"

Travis Meyer ist neuer Australischer Straßenmeister.

Foto: ROTH

10.01.2010  |  (rsn) – Die Australischen Straßenmeisterschaften endeten mit einem Familienfest. Nachdem am Mittwoch der 21 Jahre alte Cameron Meyer das Zeitfahren gewonnen hatte, holte sich sein ein Jahr jüngerer Bruder Travis am Sonntag überraschend den Titel im Straßenrennen.

Bei Temperaturen von knapp 40 Grad setzte sich Meyer, wie sein Bruder Profi beim US-Rennstall Garmin-Transitions, auf dem Rundkurs von Buninyong über 163,2 Kilometer als Solist mit 31 Sekunden Vorsprung auf David Kemp (Fly V Australia) durch. Dritter wurde Damien Turner (Victoria/+1:08). Milram-Neuzugang Luke Roberts erreichte in einer der zahlreichen kleineren Verfolgergruppen das Ziel und belegte Platz 18.

„Gleich in meinem ersten Eliterennen der erste nationale Straßentitel – das ist ein unbeschreibliches Gefühl“, jubelte der neue Australische Meister nach dem Rennen. „Zwei nationale Meister aus einem Team und einer Familie ist unglaublich.“

Meyer, der in der vorentscheidenden zehnköpfigen Ausreißergruppe dabei war, die sich bereits in der ersten von 16 zu fahrenden Runden abgesetzt hatte, ließ es nicht auf einen Sprint ankommen und attackierte im ersten Anstieg der letzten Runde. Damit überraschte der Neoprofi alle seine Konkurrenten und sicherte sich überlegen seinen ersten Profisieg.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine