Drei Tage von Westflandern

Keukeleire macht´s erneut, Voß wird Dritter

Foto zu dem Text "Keukeleire macht´s erneut, Voß wird Dritter"

Jens Keukeleire (Cofidis)

Foto: ROTH

05.03.2010  |  (rsn) - Der Belgier Jens Keukeleire (Cofidis) hat den Auftakt der Drei Tage von Westflandern (Kat. 2.1) gewonnen und damit seinen zweiten Sieg binnen drei Tage gefeiert. Der 21-jährige Neo-Profi, der bereits am Mittwoch bei Le Samyn (Kat. 1.1) erfolgreich war, verwies nach 183 Kilometern von Kortrijk nach Bellegem den Franzosen Rony Martias (Saur Sojasun) und Milram-Profi Paul Voß im Massensprint auf die Plätze zwei und drei. Hinter dem Belgier Kristoff Goddaert (Ag2r) belegte Robert Wagner (Skil-Shimano) den fünften Rang. Voß' Teamkollege Markus Eichler wurde Sechster.

„Das war eine super Mannschaftsleistung. Die Jungs waren heute den ganzen Tag über im Bilde“, kommentierte Milrams Sportlicher Leiter Jochen Hahn die Leistung seiner Fahrer. "Am Ende hat das Team noch ein Mal richtig Gas gegeben. Zuerst hat Wim de Vocht attackiert und sein Glück versucht. Und im Finale haben wir alles für Paul Voß gegeben. Das hat sich gelohnt.“

In der Gesamtwertung liegt Keukeleire nach seinem zweiten Profisieg zwei Sekunden vor Wagners australischem Teamkollege Mitchell Docker. Rang drei belegt der Franzose Stephane Poulhies (Saur Sojasun). Voss, Wagner und Eichler rangieren auf den Plätzen fünf, sieben und acht.

Docker, Poulhies und der Niederländer Maurice Vrijmoed (Rabobank Continental) hatten zuvor die Gruppe des Tages gebildet. Das Trio zog bei Rennkilometer 26 davon und lag zeitweise zehn Minuten vor dem Feld, wurde jedoch wieder gestellt.

Auch ein letzter Ausreißversuch der beiden Belgier Frederic Amorison (Landbouwkrediet) und Pieter Vanspeybrouck (Topsport Vlaanderen) blieb erfolglos, so dass es zum Massensprint kam, in dem Keukeleire seinen zweiten Profisieg einfuhr.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)