Katalonien-Rundfahrt: Brite feiert ersten Saisonsieg

Cavendish: "Nicht zu gewinnen war frustrierend"

Foto zu dem Text "Cavendish:
Mark Cavendish (HTC-Columbia) Foto: ROTH

23.03.2010  |  (rsn) - Auf diesen Sieg hat Mark Cavendish (HTC-Columbia) lange warten müssen: Der Brite gewann am Dienstag die 2. Etappe der Katalonien-Rundfahrt und beendete mit seinem ersten Saisonsieg Monate der Erfolglosigkeit. Zuletzt hatte Cavendish im September 2009 zwei Etappen der Tour of Missouri gewonnen.

Zu Beginn des Jahres warfen ihn Zahnprobleme zurück, seinen ursprünglich für die Katar-Runfahrt geplanten Saisoneinstieg musste Cavendish verschieben. In den folgenden Rennen fuhr der 24-Jährige meist hinterher. Am Dienstag überquerte er wieder einmal als Erster die Ziellinie.

"Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahrs hatte ich schon sechs Saisonsiege auf meinem Konto. Dieses Jahr begann schlecht und bis jetzt noch kein Rennen gewonnen zu haben, war frustrierend“, erklärte der beste Sprinter der vergangenen beiden Jahre nach dem Rennen, in dem er sich nach 182 Kilometern vor dem Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank) und den Spanier Aitor Galdos (Euskaltel) durchsetzte.

Fraglich ist allerdings, inwiefern dieser Sieg tatsächlich Aufschluss über die Form des Columbia-Kapitäns gibt. Denn seine großen Konkurrenten wie der Spanier Oscar Freire (Rabobank), Alessandro Petacchi (Lampre), Daniele Bennati (Liquigas), Thor Hushovd (Cervélo TestTeam) oder auch Tyler Farrar (Garmin-Slipstream) sind bei dem einwöchigen ProTour-Rennen durch Spaniens Nordosten nicht am Start.

Immerhin konnte Cavendish seine teaminterne Bilanz gegen André Greipel etwas auffrischen. Den sechs Saisonsiegen des Hürthers steht jetzt immerhin ein Erfolg des sechsfachen Tour-Etappensiegers von 2009 gegenüber.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine