Marcus Burghardt stellt das BMC-Tour-Team vor

"Cadel ist immer extrem fokussiert und konzentriert"

Von Marcus Burghardt

Foto zu dem Text "
Marcus Burghardt (BMC Racing) nach seinem Sieg auf der 7. Etappe der Tour de Suisse Foto: ROTH

01.07.2010  |  (rsn) – Marcus Burghardt wird erstmals mit seinem neuen BMC Racing-Team bei der Tour de France starten. Der Klassikerspezialist geht nach seinen beiden Etappensiegen bei der Tour de Suisse in Topform in das Rennen. Auf Radsport News stellt Burghardt, der 2008 bereits eine Tour-Etappe gewann, sich und seine achte Teamkollegen vor.

Cadel Evans: Ist eindeutig unser Mann für das Gesamte und hat sicher auch Vorteile durch seine MTB-Erfahrung auf der Kopfsteinpflasteretappe am Dienstag. Cadel ist immer extrem fokussiert und konzentriert. Dafür genießt er die Zeit am Tisch, denn er ist derjenige von uns, der sich die meiste Zeit für das Essen nimmt.

Brent Bookwalter: Er hat im Prolog des Giro fast für eine Sensation gesorgt. Der zweite Platz damals war eine Riesenüberraschung. Brent ist zwar hier um zu lernen, aber vielleicht gelingt ihm ja der Coup im Prolog am Samstag.

Karsten Kroon: Nach schwerem Sturz im Frühjahr ist er auf gutem Wege zurück zur guten Form. Karsten kennt sich perfekt aus auf den ersten Etappen und kann auch sehr gut auf dem Pflaster fahren. Er kann Rennen sehr gut lesen und wird deshalb eine Art Kapitän sein. Außerhalb des Rennens ist er für die Musik im Teambus zuständig.

Mathias Frank: Er hat nach dem Gewinn von gleich zwei Sonderwertungen bei der Tour de Suisse viel Motivation getankt und ist ein sehr loyaler Helfer in den Bergen. Dort wird Mathias für Cadel sehr wichtig sein – auch wenn er seine erste Tour fährt.

George Hincapie: Er ist der erfahrenste in unserem Tourteam. George ist stark auf den Flachetappen und kann sehr gut Position halten. In den Sprints wird er sehr hilfreich sein und Cadel vorne halten. Er ist auch stark am Berg und kann auch dort eine Hilfe sein. George ist ein super sympathischer Rennfahrer, und gibt sein Wissen und Erfahrungen auch gern weiter. Er startet zu seiner 15. Tour!!!

Mauro Santambrogio: Er ist ein absoluter Langschläfer. Der kleine Italiener hat schon Tourerfahrung und wird Cadel am Berg so lang wie möglich unterstützen. Mauro ist ein eher ruhiger und zurückhaltender Typ.

Steve Morabito: Er hat sich am Berg stark verbessert. Mit seinem vierten Platz bei der Tour de Suisse hat er sicher eines seiner besten Rundfahrtergebnisse eingefahren. Steve spricht vier Sprachen hat deshalb keinerlei Kommunikationsprobleme. Er ist ein absoluter Gourmet, bei der TDS hat er sogar für einige Rennfahrer der Mannschaft beim Frühstück Rührei zubereitet. Seine Hauptaufgabe wird aber die Unterstützung von Cadel in den Bergen sein

Alessandro Ballan (mein Zimmerkollege): Der Weltmeister von 2008 ist immer gut gelaunt und sehr sympathisch. Alessandro ist ein typischer Allrounder auf ganz hohem Niveau: stark in den Klassikern und am Berg. Mit seinem dritten Platz bei der nationalen Meisterschaft in Italien hat er wieder auf sich aufmerksam gemacht. Typisch für einen Italiener: Er verbringt den halben Tag am Telefon.

Marcus Burghardt: Ich werde zu Beginn der Tour dafür zuständig sein, Cadel aus dem Wind zu halten und auch in Gruppen mitspringen. Meine Stärken liegen außerdem darin, dass ich in einer Rundfahrt meist hinten heraus besser werde. Ich denke, dass meine Kollegen mich als fairen Sportler kennen. Es ist für mich die dritte Tour und ich werde mir auch nicht zu schade sein, Tempo im Feld zu fahren, wenn es verlangt wird.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)