Die Grabsch-Brüder bei der Tour / 7. Etappe

Kurzer Traum vom Gelben Trikot

Von Ralf Grabsch

Foto zu dem Text "Kurzer Traum vom Gelben Trikot"
Ralf Grabsch (Milram) Foto: ROTH

10.07.2010  |  (rsn) – Die heutige Etappe war anspruchsvoll und hart, härter als erwartet und im Profil angekündigt. Dazu kam die große Hitze, die den Asphalt so klebrig gemacht hat, dass der regelrecht bremste.

Vom Start weg lief das Rennen zunächst optimal für uns. Mit Christian Knees war einer unserer Topleute in der Ausreißergruppe dabei. Aber nicht nur das: Wir hatten sogar die Chance auf das Gelbe Trikot, denn die Ausreißer fuhren sich schnell einen recht großen Vorsprung heraus.

Aber offenbar hatte Bbox was dagegen, denn das Team hat die Lücke dann wieder zugefahren – ich weiß ehrlich gesagt nicht warum, aber so war unser Traum vom Gelben Trikot dann wieder vorbei.

Im Finale dann war Linus Gerdemann mit vorne dabei. Linus war heute sehr stark und hatte in der letzten Abfahrt sogar attackiert. Aber leider kam er nicht weit weg und fuhr dann mit der Favoritengruppe zusammen ins Ziel.

Die heutige Etappe war sicher sehr spannend, aber ehrlich gesagt hätte ich gerne auf die Spannung verzichtet, wenn nur die Gruppe durchgekommen wäre. Christian hat heute alles riskiert, leider hat es nicht geklappt. Als er merkte, dass es mit dem Gelben Trikot nichts werden würde, hat er es am letzten Berg ruhig angehen lassen.

Bis übermorgen

Euer Ralf

In diesem Jahr führt ein Brüderpaar auf Radsport News Tagebuch bei der Tour de France. Bert und Ralf Grabsch nehmen die Große Schleife in unterschiedlicher Funktion in Angriff. Der 35 Jahre alte Bert fährt für HTC-Columbia, während der zwei Jahre ältere Ralf erstmals als Milram-Sportdirektor verantwortlich zeigt.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine