Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spanier beginnt nach Sturz wieder mit dem Training

Igor Antón: Der Vuelta-Sieg ist das große Saisonziel

Foto zu dem Text "Igor Antón: Der Vuelta-Sieg ist das große Saisonziel"
Igor Anton (Euskaltel) Foto: ROTH

16.11.2010  |  (rsn) – Igor Antón hat die Folgen seiner schweren Verletzungen, die er sich bei einem Sturz auf der 14. Vuelta-Etappe zugezogen hat, überstanden und kann wieder mit dem Training beginnen. Der 27 Jahre alte Spanier war als Gesamtführender im Finale des Teilstücks von Burgos hinauf zur Bergankunft am Peña Cabarga zu Fall gekommen und hatte sich dabei einen Ellbogenbruch zugezogen. Anton gewann zwei Vuelta-Etappen und trug mehrere Tage lang das Rote Trikot.

Der Kletterspezialist wird auch am 21. November beim ersten Teamtreffen in Derio dabei sein. Im baskischen Fernsehen kündigte Antón an, dass der Vuelta-Sieg sein großes Saisonziel 2011 sei. „Ich möchte mit der Absicht zurückkehren, das Rennen zu gewinnen“, erklärte der Euskaltel-Kapitän. „Ich habe im Leben schon ein paar Schläge eingesteckt und ich weiß, wie man mit Situationen dieser Art (der Sturz, d. Red.) umzugehen hat. Die einzige Lektion, die ich daraus ziehe, ist die, im Jahr 2011 stärker denn je zurückzukehren."

Anzeige
Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige