Wahl zum "Sportler des Jahres"

Martin, Arndt und Teamsprinter zählen zu den Kandidaten

Foto zu dem Text "Martin, Arndt und Teamsprinter zählen zu den Kandidaten"
Tony Martin hat im WM-Zeitfahren von Melbourne die Bronzemedaille gewonnen. Foto: ROTH

19.11.2010  |  (rsn) – Insgesamt sieben Radsportler sind für die Wahl zum „Sportler des Jahres“ nominiert. Tony Martin und David Schnabel bei den Männern, Judith Arndt und Sabine Spitz bei den Frauen sowie die Teamsprint-Mannschaft mit Maximilian Levy, Robert Förstemann und Stefan Nimke stehen auf der von einem Gremium deutscher Sportjournalisten erstellten Vorschlagsliste. Die Gewinner werden bei einer Gala am 19. Dezember in Baden-Baden präsentiert.

Zur Auswahl stehen 31 Sportler, 22 Sportlerinnen und 29 Teams. Als erster Radprofi wurde im Jahr 1996 Rudi Altig zum „Sportler des Jahres“ gewählt. Danach folgten der Bahnvierer (1973 und 1976), Gregor Braun (1976), Dietrich Thurau (1977), Jan Ullrich (1997 und 2003), das Team Telekom (1997) sowie Erik Zabel (2001). 2008 wurden auch die Behindertensportler des Jahres gewählt, damals setzte sich Radrennfahrer Wolfgang Sacher durch.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine