Katar-Rundfahrt: Belgier gewinnt 1. Etappe

Boonen holt sich das Gold-Trikot

Foto zu dem Text "Boonen holt sich das Gold-Trikot"
Tom Boonen (Quick Step) Foto: ROTH

07.02.2011  |  (rsn) – Der Belgier Tom Boonen (Quick Step) hat mit seinem Sieg auf der 1. Etappe der Katar-Rundfahrt (Kat. 2.1) die Gesamtführung übernommen. Der dreifache Gesamtsieger setzte sich über 145,5 Kilometer von Dukhan nach Al Khor Corniche im Sprint einer 18 Fahrer starken Spitzengruppe vor dem Deutsch-Australier Heinrich Haussler (Garmin-Cervélo) und dem Australier Mark Renshaw (HTC-Highroad) durch.

Vierter wurde der Italiener Daniele Bennati (Leopard-Trek), Platz fünf ging an Renshaws Landsmann Graeme Brown (Rabobank). Rang sechs belegte der Spanier Juan Antonio Flecha (Sky) vor dem Kanadier Dominique Rollin (Francaise des Jeux). Hinter dem Briten Roger Hammond (Garmin-Cervélo) kam Andreas Klier (beide Garmin-Cervélo) auf den neunten Platz.

"Dieser Sieg ist der Lohn für all die harte Arbeit, die ich investiert habe, um in Topform zurückzukommen", erklärte Boonen mit Blick auf seine langwierige Knieverletzung, die ihn den Großteil der vergangenen Saison kostete. "Es war wahrscheinlich der härteste Moment in meiner Karriere, aber jetzt bin ich glücklich. Vom ersten Kilometer an ging es richtig ab. Meine Radcomputer zeigte bis zu 75 km/h in der ersten Rennphase an!"

Schon zu Beginn des Rennens bildete sich bei erwartet starkem Wind die prominent besetzte Gruppe des Tages mit Boonen, Nicolas Maes und Gert Steegmans (alle Quick Step), Bernhard Eisel und Renshaw (beide HTC-Highroad), Fabian Cancellara, Bennati und Stuart O'Grady (alle Leopard-Trek), Flecha und Jeremy Hunt (beide Sky), Haussler, Hammond, Klier, Gabriel Rasch und Johan Van Summeren (alle Garmin-Cervélo), Marcus Burghardt (BMC), Rollin, Brown und dem Gesamtführenden Lars Boom (beide Rabobank).

Der niederländische Prologsieger konnte aufgrund von Magenproblemen aber nach dem ersten Zwischensprint nicht mehr mithalten und ließ sich zurück in das Hauptfeld fallen, das seinerseits nicht mehr zur Spitze aufschließen konnte.

Im Finale versuchten es Rasch und Maes noch mit Attacken, die aber wirkungslos blieben. Im Sprint setzte sich schließlich Boonen durch und holte sich mit seinem 18. Katar-Etappensieg das Gold-Trikot.

Der 30-Jährige hat im Gesamtklassement vier Sekunden Vorsprung auf Renshaw und acht Sekunden auf Cancellara. Hinter Flecha (+0:09) belegt Haussler (+0:11) den fünften Platz. Danach folgen die zeitgleichen Bennati und Klier (beide +0:16).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)