Niederländer Barry Markus feiert Heimsieg

Körber und Eichler bei Dorpenomloop Rucphen in den Top Ten

Foto zu dem Text "Körber und Eichler bei Dorpenomloop Rucphen in den Top Ten"
Sebastian Körber (Nutrixxion Sparkasse) Foto: ROTH

14.03.2011  |  (rsn) – Beim niederländischen Eintagesrennen Dorpenomloop Rucphen (Kat. 1.2) sind am Wochenende zwei deutsche Fahrer unter den ersten Zehn gelandet. Der Nürnberger Neoprofi Sebastian Körber (Nutrixxion Sparkasse) sprintete in einem chaotischen Finale auf den neunetn Platz, Klassikerspezialist Markus Eichler (NSP) wurde Zehnter.

Den Sieg sicherte sich der Niederländer Barry Markus vor seinem Landsmann und Teamkollegen Moreno Hofland (beide Rabobank CT). Der Belgier Steve Schets  (Donckers Koffie) komplettierte das Podium.

„Ich bin mit meinem Rennen heute sehr zufrieden“, sagte der 27 Jahre alte Körber, der in der vergangenen Woche sein erstes Rennen in den Benelux-Ländern überhaupt absolviert hatte. „Eigentlich wollten wir im Finale für Sebastian Forke fahren. Rund 300 Meter vor dem Ziel gab es jedoch einen Sturz, so dass sich unser Zug verlor. Ich habe dann versucht, zu reagieren und das Beste für das Team rauszuholen.“

NSP-Sportchef Lars Wackernagel zeigte sich mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: "Wir haben im Rennen viel für die Automatisierung der Abläufe im Team getan. Die Mannschaft hatte zahlreiche taktische Aufgaben von mir mit auf den Weg bekommen und hat diese prima erfüllt", erklärte der Geraer. "Für mich war es sehr wichtig zu sehen, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Leider war der Sprint etwas chaotisch, so dass wir mit dem 10. Platz von Markus Eichler zufrieden sein müssen."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine