Beim E3 Prijs von einem Begleitwagen umgefahren

Wagner muss auf Flandern und Paris-Roubaix verzichten

Foto zu dem Text "Wagner muss auf Flandern und Paris-Roubaix verzichten"
Robert Wagner (Leopard-Trek) Foto: ROTH

29.03.2011  |  (rsn) – Großes Pech für Robert Wagner: Der Magdeburger muss aufgrund einer Knieverletzung auf die Frühjahrsklassiker Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix verzichten. Das bestätigte Wagner auf Anfrage von Radsport News.

 „Für die Klassiker war ich gesetzt, und da wir mit Cancellara den Titelverteidiger haben, und ich die Ehre hatte für ihn fahren zu dürfen, ist das natürlich nochmal extra frustrierend“, sagte der Leopard-Trek-Profi zu Radsport News.

Beim E3-Prijs hatte Wagner zunächst seinem Kapitän Cancellara nach dessen Defekt sein Hinterrad überlassen. Beim anschließenden Versuch, wieder zum Feld aufzuschließen, wurde der 28-Jährige dann von einem Wagen der Organisation übersehen. „Der hat mich vom Rad geholt“, so Wagner, für den damit das Rennen gelaufen war. „Die Schmerzen haben es einfach unmöglich gemacht, weiter zu fahren.“

Trotzdem wollte der endschnelle Klassikerspezialist am nächsten Tag bei Gent-Wevelgem starten. Aber nach 20 Kilometern musste Wager wieder vom Rad steigen, denn „ich konnte nicht mal aus dem Sattel gehen.“

Bei einer anschließenden Untersuchung wurden zwei Risse an der Außenseite des Knies diagnostiziert. „Da dauerte der Heilungsprozess leider eine Weile. Deshalb muss ich das Rad auch ganz in der Ecke stehen lassen", kündigte Wagner an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)