Unzué: "Wir brauchen einen starken Kapitän"

Movistar plant bereits mit Valverde

Foto zu dem Text "Movistar plant bereits mit Valverde"
Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne) Foto: ROTH

30.03.2011  |  (rsn) - Alejandro Valverde wird von seinem langjährigen Team bereits sehnsüchtig zurück erwartet. Der Rennstall von Manager Eusebio Unzué, der seit dieser Saison unter dem Namen Movistar antritt, baut bereits jetzt auf seinen Kapitän, der wegen seinen Verbindungen zum Madrider Dopingarzt Eufemiano Fuentes noch bis Ende 2011 gesperrt ist.

"Valverde ist eines der Größten und steht auf der Agenda vieler Mannschaften ", behauptete Unzué gegenüber Diario de Navarra. Der Spanier ist aber zuversichtlich, seinen Landsmann in der kommenden Saison wieder in seiner Mannschaft zu haben. "Wir werden Alejandro helfen, in diesem Jahr seine Brillanz nicht zu verlieren. Wir brauchen einen starken Kapitän und werden um Valverdes Rückkehr kämpfen“, kündigte Unzué an.

Tatsächlich deutet wenig darauf hin, dass Valverde sich einem anderen Team anschließen könnte. So trainiert der 30-Jährige bereits seit einigen Monaten gemeinsam mit den Movistar-Fahrern. Beim Vorgänger Caisse d’Epargne stand der Vuelta-Sieger von 2009 von 2005 bis zu seiner Verurteilung unter Vertrag.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine