Driedaagse De Panne-Koksijde: Greipel abgehängt

Nur Galimzjanov schneller als Degenkolb

Foto zu dem Text "Nur Galimzjanov schneller als Degenkolb"
Denis Galimzjanov (Katjuscha) gewinnt die 2. Etappe der Driedaagse De Panne. Foto: ROTH

30.03.2011  |  (rsn) – Während zum Auftakt der Driedaagse De Panne-Koksijde die Ausreißer mit André Greipel (Omega Pharma-Lotto) an der Spitze triumphierten, leisteten die Sprinterteams auf der 2. Etappe Maßarbeit und fingen den Niederländer Arnoud Van Groen (Verandas Willems) auf dem letzten Kilometer noch ein.

Nach 219 Kilometer von Oudenaarde nach Koksijde entschied der Russe Denis Galimzjanov (Katjuscha) den Massensprint vor dem Thüringer John Degenkolb (HTC-Highroad) für sich, der damit nur knapp seinen dritten Profisieg verpasste. Dritter wurde der Slowake Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) vor dem Litauer Tomas Vaitkus (Astana) und dem Franzosen Romain Feillu (Vacansoleil-DCM).

Auftaktsieger Greipel musste dem gestrigen Kraftakt Tribut zollen und erreichte in einer abgehängten Gruppe das Ziel. Der 28-Jährige verlor auch die Führung im Gesamtklassement. Neuer Spitzenreiter ist der Niederländer Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM). Zeitgleicher Zweiter ist der Belgier Bert De Backer (Skil-Simano), Degenkolb (+0:02) verbesserte sich auf den dritten Platz.

Auf der längsten Etappe der Rundfahrt konnte sich zunächst eine fünfköpfige Gruppe am Tiegemberg absetzen. Leigh Howard (HTC-Highroad), Rony Martias (Saur-Sojasun), Mickaël Delage (FDJ), Mikhail Ignatiev (Katjuscha) und Steven Caethoven (Veranda’s Willems) setzten sich nach rund 20 Kilometern ab. Als es bei Mitte des Rennens auf eine Serie von Hellingen ging, war der Vorsprung der Ausreißer auf über fünf Minuten angewachsen.

Doch nach der Überquerung des am Kemmelberg bei km 110 war nicht nur das Quintett wieder gestellt. Das Feld teilte sich auch bei starkem Seitenwind in mehrere Gruppen – und der Gesamtführende Greipel fand sich in einer hinteren Gruppe wieder. Ähnlich erging es anderen Hochkarätern wie Bradley Wiggins (Sky), Stijn Devolder (Vacansolei-DCM), Alessandro Ballan (BMC) und Filippo Pozzato (Katusha), die im Ziel großen Rückstand hatten.

Gut 50 Kilometer vor dem Ziel zogen der Franzose Jimmy Engoulvent (Saur-Sojasun), der Belgier Guillaume Van Keirsbulck (Quick Step) und Van Groen (Veranda's Willems – Accent) davon, konnten aber nicht mehr als eine Minute auf die erste Verfolgergruppe herausfahren, die nach der ersten Durchfahrt des Rundkurses in Koksijde schließlich auf mehr als 60 Fahrer angewachsen war.

Das Führungstrio behauptete sich bis zur letzten der drei Durchfahrten, dann attackierte Van Groen rund 13 Kilometer seine beiden Begleiter und hielt sich als Solist bis zum letzten Kilometer an der Spitze. Doch diesmal leisteten die Sprintertams ganze Arbeit und führten den Massensprint herbei, in dem sich der 24 Jahre alte Galimzyanov souverän vor dem 22 Jahre alten Degenkolb und den 21-jährigen Sagan durchsetzte.

Zu den Gewinnern des Tages zählte auch der 28 Jahre alte Westra, der im Gegensatz zu vielen anderen Klassementfahrern den Sprung in die erste Gruppe geschafft hatte und nun einer der großen Favoriten auf den Gesamtsieg ist.

“Ich hatte Angst vor der Etappe und war sehr nervös und musste viel Risiko gehen“, erklärte der neue Gesamtführende nach dem Rennen “Meiner Meinung nach war Bradley Wiggins mein schärfster Rivale im Gesamtklassement – und er hat es nicht in die erste Gruppe geschafft. Wir werden sehen, ob ich das Trikot morgen verteidigen kann. Ich habe gestern und heute dafür gekämpft. Es ist eine schöne Belohnung bis hierher.”

Mehr Informationen zu diesem Thema

31.03.2011Rosseler gewinnt die Driedaagse De Panne

(rsn) – Mit seinem Sieg im abschließenden Zeitfahren hat Sébastien Rosseler (RadioShack) die Gesamtwertung der Driedaagse De Panne-Koksijde gewonnen. Der 29-jährige Belgier benötigte für den 14

31.03.2011Ballan, Devolder, Pozzato, Paolini und Sagan ausgestiegen

(rsn) – Mehrere namhafte Fahrer sind am Donnerstag zum letzten Tag der Driedaagse De Panne-Koksijde nicht mehr angetreten. In erster Linie wegen des typisch belgischen Frühjahrswetters mit Regen un

31.03.2011Guarnieri feiert ersten Saisonsieg, Ciolek Sechster

(rsn) – Jacopo Guarnieri (Liquigas-Cannondale) hat bei den Driedaagse De Panne-Koksijde die erste Halbetappe des letzten Tages gewonnen. Der 23 Jahre alte Italiener bezwang über 111 Kilometer rund

31.03.2011Degenkolb Zweiter am Männertag von De Panne

(rsn) – Mit seinem zweiten Platz auf der 2. Etappe der Driedaagse De Panne-Koksijde hat Neoprofi John Degenkolb (HTC-Highroad) ein weiteres Spitzenergebnis eingefahren. Auch wenn es nicht zum dritte

30.03.2011Sergeant: "Greipel hat um jeden Zentimeter gekämpft"

(rsn) – André Greipel (Omega Pharma-Lotto) hat auf der 1. Etappe der Driedaagse De Panne-Koksijde seinen Teamchef Marc Sergeant tief beeindruckt. Zusammen mit drei weiteren Fahrern war der Hürther

29.03.2011Hoste zieht sich bei Sturz Gesichtsverletzungen zu

(rsn) - Leif Hoste (Katjuscha) hat sich bei seinem schweren Sturz auf der 1. Etappe der Driedaagse De Panne-Koksijde Kopfverletzungen zugezogen. Der 33-jährige Belgier wurde ins Krankenhaus gebracht,

29.03.2011Greipel siegt als Ausreißer

(rsn) – Nach dem für ihn enttäuschenden vierten Platz bei Gent-Wevelgem hat André Greipel zum Auftakt der Driedaagse De Panne-Koksijde (Kat. 2.HC) als Ausreißer zugeschlagen. Der 28 Jahre alte H

28.03.2011Ronde-Generalprobe ohne die Top-Favoriten

(rsn) – Auch in diesem Jahr nutzen viele Fahrer die Drei Tage von De Panne - Driedaagse De Panne-Koksijde (29. März – 1. April/Kat. 2.HC) – zur Vorbereitung auf die am Sonntag stattfindende Fl

Weitere Radsportnachrichten

19.05.2024Bennett komplettiert Gesamterfolg in Dünkirchen mit Tagessieg

(rsn) - Vier Etappensieg, ein zweiter sowie ein dritter Platz und damit der deutliche Sieg in der Gesamtwertung: Sam Bennett (Decathlon AG2R La Mondiale) hat den Vier Tagen von Dünkirchen seinen Stem

19.05.2024Vollering vollendet mit Solosieg ihr Spanien-Triple

(rsn) - Mit einem Sieg auf der 4. und finalen Etappe der Burgos-Rundfahrt der Frauen fixierte Demi Vollering (SD Worx – Protime) den Gesamtsieg in eindrucksvoller Manier. Die Niederländerin attacki

19.05.2024Adamietz fährt im New Yorker Gegenverkehr auf Platz drei

(rsn) - Johannes Adamietz (Lotto - Dstny) ist bei der Premierenaustragung des Gran Premier New York (1.2) auf das Podium gefahren. Der Ulmer, der das Rennen für das Devo-Team bestritt, musste sich n

19.05.2024Gorenjska: Zanglere komplettiert Felts Podestplatzsammlung

(rsn) - Das Team Felt - Felbermayr hat beim schweren GP Gorenjska (1.2) in Slowenen seine Podestplatzsammlung am Sonntag komplettiert. Nachdem Riccardo Zoidl und Hermann Pernsteiner bei der Tour of H

19.05.2024Steinhauser: “Hammer, auf der Königsetappe Dritter zu werden“

(rsn) – Tadej Pogacar UAE Team Emirates) bleibt der unangefochtene Dominator des Giro d’Italia 2024 (2.UWT). Der Slowene gewinnt auch den 15. Tagesabnschnitt. 15. Etappe des Giro d’Italia – d

19.05.2024Pogacar deklassiert beim Giro die Konkurrenz zu Statisten

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 15. Etappe des 107. Giro d´Italia gewonnen. Nach 222 Kilometern mit Start in Manerba del Garda, dem Alpen-Riesen Mortirolo unterwegs und dem Ziel a

19.05.2024“Bleibt im Gedächtnis“: Zoidl holt Tour of Hellas vor Pernsteiner

(rsn) - Das Team Felt - Felbermayr aus Österreich und Bike Aid aus dem Saarland haben am Schlusstag der Tour of Hellas (2.1) ihre Wertungstrikots verteidigt. Das Team Felt - Felbermayr konnte sich s

19.05.2024Kretschy verpasst zum Orlen-Abschluss ein Spitzenergebnis

(rsn) - Für die Deutsche U23-Nationalmannschaft ist der Orlen Nations GP (2.NC) ohne das erhoffte Spitzenergebnis zu Ende gegangen. Am schweren Schlusstag, an dem nach 148 Kilometern eine Mini-Berga

19.05.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 15. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 4. Mai zum 107. Giro d’Italia (2.UWT) angetreten, darunter auch zwölf Deutsche, vier Österreicher, zwei Schweizer und ein Luxemburger. Hier listen wir a

19.05.2024Erster großer Stresstest für Pogacar in den Alpen

(rsn) – Mit seinen 222 Kilometern und über 5.000 Höhenmeter wird die 15. Etappe des Giro d´Italia mit Sicherheit ein Spektakel. Es ist der längste Abschnitt der diesjährigen Ausgabe und einer d

19.05.2024Tourstart von Vingegaard laut Team sehr fraglich

(rsn) – Vor zwei Wochen zeigte sich Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) erstmals bei einer Trainingsausfahrt auf seinem Rennrad wieder. Rund 40 Tage vor dem Auftakt der Tour de France ist der

19.05.2024Steinhauser: “Das erste Mal wieder Vollgas“

(rsn) – Es war eine gute erste Woche, die Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) beim Giro d´Italia absolvierte. Was folgte, war aber das genaue Gegenteil. Nach seiner imponierenden Vorstel

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 4 Jours de Dunkerque / Grand (2.Pro, FRA)
  • Tour d´Algérie (2.2, DZA)
  • Tour of Hellas (2.1, GRE)
  • Tour of Sakarya (2.2, TUR)