Rund um Köln: Skil-Profi hofft auf Sprint

Kittel: "So weit die Beine tragen"

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Kittel:
Marcel Kittel auf dem Podium nach seinem Sieg auf der 3. Etappe der Tour de Langkawi Foto: ROTH

24.04.2011  |  (rsn) – Kommt es am Ostermontag bei Rund um Köln zum Sprint einer großen Gruppe – dann könnte die Stunde von Marcel Kittel (Skil-Shimano) schlagen. Der 22-Jährige, der letztes Wochenende bei der Ronde van Drenthe (Kat. 2.1) seinem Teamkollegen Kenny van Hummel vorzüglich den Sprint zum Sieg anzog und selbst noch Vierter wurde, ist diesmal bei einer Massenankunft der Mann, auf den der niederländische Zweitdivisionär setzen wird.

Dennoch gibt sich Kittel noch zurückhaltend. „Ich hatte die Woche etwas Ruhe und weiß deshalb nicht genau, wie weit mich meine Beine tragen werden“, sagte Kittel zu Radsport News, fügte jedoch an. „Ich lasse mich einfach überraschen und warte auf einen Sprint im Finale.“

Mit seinen beiden deutschen Teamkollegen Martin Reimer und Roger Kluge sind noch zwei weitere endschnelle Fahrer im Aufgebot, die allerdings auch im Bergischen Land Akzente setzen können. „Wir werden versuchen uns so gut wie möglich in Szene zu setzen, egal ob in Ausreißergruppen oder eben dann im Sprint“, kündigte Kittel an, der selbst auf „ein kontrolliertes Rennen mit einem Sprint am Ende hofft.“ Ob sich die Hoffnung und die Realität decken werden, wird das Rennen zeigen. „Die Strecke ist jedenfalls schwer und lässt viele Attacken zu.“

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)