Nach Ardennen-Triple

Gilbert stürmt an die Spitze der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Gilbert stürmt an die Spitze der Weltrangliste"
Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto) nach seinem Sieg beim Flèche Wallonne Foto: ROTH

26.04.2011  |  (rsn) – Nach seinen Siegen beim Amstel Gold Race, dem Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich hat sich Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto) an die Spitze der Weltrangliste des Radsportweltverbandes UCI katapultiert. Der 28 Jahre Belgier kommt auf 356 Punkte und führt damit deutlich vor dem Schweizer Fabian Cancellara (Leopard Trek/236) und dem Australier Matthew Goss (HTC-Columbia/203), die ebenso wie die auf Rang vier bzw. fünf folgenden Andreas Klöden (RadioShack) und Michele Scarponi (Lampre-ISD/beide 202) jeweils um einen Platz zurückfielen.

Tony Martin (HTC-Highroad/114) wird auf Position 12 geführt, der Luxemburger Fränk Schleck (Leopard-Trek/94) auf Platz 19 und André Greipel (Omega Pharma-Lotto/78) auf Rang 25.

In der Teamwertung verdrängte Leopard Trek (503) RadioShack (465) auf Platz zwei, Omega Pharma-Lotto (459) verbesserte sich vom achten auf den dritten Platz. HTC-Highroad (453) fiel auf Rang vier zurück.

Die Nationenwertung dominiert weiterhin Belgien, das nach Gilberts Triumphen bei nunmehr 750 Punkten seinen Vorsprung auf die zweitplatzierten Australier (558) weiter ausbaute. Spanien (546) tauschte mit Italien (545) die Plätze. Deutschland (401) belegt weiterhin Rang fünf, die Schweiz (296) folgt auf Platz sieben, Luxemburg (166) machte einen großen Sprung auf Rang zehn. Österreich (44) fiel auf Platz 17 zurück.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)