Madrid-Rundfahrt: Báez holt Schlussetappe

Costa siegt, Schumacher verpasst Podium

Foto zu dem Text "Costa siegt, Schumacher verpasst Podium"
Stefan Schumacher (Miche) Foto: ROTH

08.05.2011  |  (rsn) - Stefan Schumacher (Miche) hat bei der Madrid-Rundfahrt (Kat. 2.1) in der Endabrechnung den Sprung auf das Podium knapp verpasst. Dabei lag der Nürtinger bis 1,5 Kilometer vor dem Ziel der 3. Etappe nach einer Attacke im Schlussanstieg sogar auf Siegkurs, wurde bei starkem Gegenwind aber noch von der Konkurrenz gestellt und auf Rang sieben durchgereicht.

"Im Nachhinein wäre es vielleicht besser gewesen, nicht zu attackieren. Ich habe mich aber sehr gut gefühlt und wollte etwas probieren", sagte Schumacher nach dem Rennen zu Radsport News.

Der 29-jährige Miche-Kapitän schloss  die zweitägige Kurzrundfahrt mit 14 Sekunden Rückstand auf den Portugiesen Rui Costa (Movistar) auf Rang vier ab. "Es ist natürlich schade, dass ich den Rundfahrtsieg so knapp verpasst habe, gerade da ich mich gestern im Zeitfahren nach Zwischenbestzeit versteuert hatte und Zeit eingebüßt habe. Ich hatte den Sieg auf jeden Fall in den Beinen gehabt", so Schumacher weiter.

Costa konnte auf der Schlussetappe noch den bis dato führenden Spanier Jonathan Castroviejo (Euskaltel/+0:07) überholen, der noch hinter seinen Landsmann Javier Moreno (Caja Rural/+0:05) auf Platz drei zurückfiel.

Die Schlussetappe, die nach 118 Kilometern an der Kategorie-1-Bergankunft Puerto de la Morcuera in 1800 Metern Höhe endete, gewann der Kolumbianer Giovanni Báez (EPM-Une) mit 14 Sekunden Vorsprung auf Rundfahrtsieger Costa und Moreno. Platz vier belegte bei seinem Comeback nach abgelaufener Dopingsperre der Italiener Davide Rebellin (Miche), der sich dadurch noch auf Platz sechs in der Gesamtwertung vorschob.

Schumacher beendete die letzte Etappe mit 27 Sekunden Rückstand auf Rang sieben. Als nächstes Rennen steht die Aserbaidschan-Rundfahrt im Rennkalender des Miche-Profis.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)