Radsport-News Experte Michael Rich zur 2. Etappe

Durch den Sturz ging bei HTC die Ordnung verloren

Von Michael Rich

Foto zu dem Text "Durch den Sturz ging bei HTC die Ordnung verloren"
Radsport News Experte Michael Rich | Foto: ROTH

03.07.2011  |  (rsn) Unsere Experten beantworten nach jeder Tour-Etappe eine Frage zum Rennen. Das Mannschaftszeitfahren kommentiert der ehemalige Weltklassezeitfahrer Michael Rich, der unter anderem für den Rad-Hersteller Canyon tätig ist und dabei das Team Omega Pharma-Lotto betreut.

Welchen Einfluss hat der Sturz von Bernhard Eisel auf das Mannschaftszeitfahren von HTC Highroad gehabt und hat er Tony Martin das Gelbe Trikot gekostet?

Rich: Ich denke schon, dass HTC Highroad das Mannschaftszeitfahren ohne den Sturz von Bernhard Eisel gewonnen hätte. Der Rückstand war ja sehr gering und Bernhard hat sicherlich als einer der Leistungsträger gefehlt.

Außerdem bringt so ein Sturz auch immer die Ordnung durcheinander, was sich erst einmal im Speed bemerkbar macht. Da sind schnell ein paar Sekunden verloren.

Der Kampf um Gelb wäre ohne den Sturz sicherlich noch spannender geworden. Garmin und BMC sind richtig stark gefahren. Aber wie gesagt: Ich denke, dass HTC ohne den Sturz das Zeitfahren gewonnen und Martin Gelb geholt hätte.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine