Kletterspezialist wechselt von Astana zu Cofidis

Di Grégorio kehrt nach Frankreich zurück

Foto zu dem Text "Di Grégorio kehrt nach Frankreich zurück"
Rémi Di Grégorio verlässt nach nur einem Jahr sein Astana-Team wieder. | Foto: ROTH

05.08.2011  |  (rsn) – Der Franzose Rémi Di Grégorio wird nach nur einem Jahr den kasachischen Astana-Rennstall verlassen und in seine Heimat zurückkehren. Der 26 Jahre Kletterspezialist wird in den kommenden beiden Jahren für den Zweitdivisionär Cofidis fahren.

„Rémi wird die Aufgabe haben, unseren Kapitän Rein Taarame zu unterstützen, aber auch die Möglichkeit bekommen, auf eigene Rechnung zu fahren“, kündigte Cofidis-Teamchef Eric Boyer auf der Website des Französischen Radsportverbandes an.

Grégorio, der vor seinem Wechsel zu Astana sechs Jahre bei FDJ unter Vertrag stand, ist die erste Neuverpflichtung von Cofidis. Dagegen steht der Weggang seines Landsmanns Tony Gallopin, der bei RadioShack einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat. Beim US-Rennstall von Teamchef Johan Bruyneel ist Gallopins Onkel Alain Gallopin als Sportlicher Leiter tätig.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine