Scharfe Kritik am Abfahrtsverhalten seiner Widersacher

Lastras: Gegen vier Liquigas-Fahrer ohne Chance

Foto zu dem Text "Lastras: Gegen vier Liquigas-Fahrer ohne Chance"
| Foto: ROTH

25.08.2011  |  (rsn) – Auch wenn sich Liquigas auf der Zielgeraden nicht gerade taktisch geschickt anstellte. Den Tagessieg durch den Slowaken Peter Sagan ließen sich die Italiener nicht nehmen. Waren sie doch zu viert gegen den Einzelkämpfer Pablo Lastras. „Gegen diese Übermacht zu gewinnen war unmöglich. Ich habe es jedoch probiert“, so der Spanier, der zuvor die dritte Etappe gewonnen hatte.

Der 35-Jährige hat in seiner Karriere schon viel erlebt. Allerdings noch nicht eine solch waghalsige Abfahrt, wie sie die Liquigas-Fahrer praktizierten. „Heute hatte ich wirklich Angst. Die Liquigas-Fahrer sind wie lebensmüde da runter gerast. Das war lebensgefährdend,“ fand Lastras klare Worte.

„Die Straße war in gutem Zustand, aber es gibt Fahrer, die einfach nicht ihre Bremsen benutzen.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine