Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Auch ohne mich ein Spektakel"

Contador besucht die Vuelta

Foto zu dem Text "Contador besucht die Vuelta"

Radprofi Alberto Contador muss sich der CAS stellen.

02.09.2011  |  (rsn) – Alberto Contador (Saxo Bank) hat der Vuelta am 13. Tag einen Besuch abgestattet. Nach Giro-Sieg und Platz fünf bei der Tour de France hatte der Spanier Ende Juli seine Saison beendet und auf seine Heimatrundfahrt durch Spanien verzichtet. In diesem Jahr steht für den dreifachen Toursieger nur noch der Gang von den CAS an, wo im November über eine mögliche Sperre wegen seines positiven Clenbuterol-Tests bei der Tour 2010 entschieden wird.

Auch wenn Contador die Vuelta nicht bestreitet, so verfolgt er sie doch regelmäßig. „Auch ohne mich ist sie ein Spektakel“, stellte der Saxo Bank-Profi fest. Sein Favorit auf den Gesamtsieg ist der Italiener Vincenzo Nibali (Liquigas), den er in diesem Jahr beim Giro d`Italia in die Schranken weisen konnte. „Wiggins wird früher oder später Zeit verlieren“; ist sich Contador hingegen sicher, dass der Brite, der momentan das Rote Trikot trägt, die Rundfahrt nicht gewinnen wird.

Anzeige

Ob Contador im nächsten Jahr die Vuelta fahren wird? „Es kommt darauf an, wie ich aus der Tour de France herauskomme. Wenn ich bei der Vuelta starte, dann nur wenn ich auf Sieg fahren kann“, kündigte Contador an.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige