Anzeige
Anzeige
Anzeige

ABC News berichtet

Armstrong muss doch noch strafrechtliches Verfahren fürchten

Foto zu dem Text "Armstrong muss doch noch strafrechtliches Verfahren fürchten"
Lance Armstrong | Foto: ROTH

06.02.2013  |  (rsn) – Möglicherweise muss sich Lance Armstrong in den USA doch noch einem strafrechtlichen Verfahren stellen. Wie der TV-Sender ABC News unter Verweis auf eine Quelle aus der Bundesregierung berichtete, steht der 41-Jährige erneut im Fokus der Behörden. Wie die anonyme Quelle erklärte, würde gegen Armstrong wegen „Behinderung, Zeugenbeeinflussung und Einschüchterung“ ermittelt.

Das steht im Gegensatz zu dem, was der Bundesanwalt André Birotte am Dienstag vor einer Woche behauptet hatte. Birotte, der vor rund einem Jahr ein damals laufendes Ermittlungsverfahren gegen den des Dopings überführten US-Amerikaner völlig überraschend und ohne Begründung einstellte, hatte auf einer Pressekonferenz erklärt, dass Armstrongs Dopinggeständnis nicht dazu führen würde, das Verfahren erneut aufzurollen.

Anzeige

Dem widersprach nun die anonyme Quelle. „Birotte spricht nicht für die Bundesregierung als Ganzes", hieß es, die nun laufende Untersuchung würde nicht durch Birottes Büro durchgeführt.<7p>

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige