Wildcards auch an Caja Rural und Cofidis

NetApp-Endura ist bei der Vuelta a Espana dabei

Foto zu dem Text "NetApp-Endura ist bei der Vuelta a Espana dabei"
Team NetApp-Endura | Foto: ROTH

03.05.2013  |  (rsn) – Das Team NetApp-Endura wird auch in dieser Saison bei einer der drei großen Landesrundfahrten am Start stehen. Die Organisatoren der am 24. August beginnenden Vuelta a Espana haben eine von drei Wildcards an den deutschen Zweitdivisionär vergeben. Zudem wurden das heimische Caja Rural-Team und die französische Cofidis-Equipe eingeladen. Automatisches Startrecht besitzen die 19 World-Tour-Mannschaften.

Bei der Wildcard-Vergabe zum Giro und zur Tour war NetApp-Endura in diesem Jahr leer ausgegangen. 2012 hatte der Rennstall mit Sitz im bayerischen Raubling seine GrandTour-Premiere bei der Italien-Rundfahrt gefeiert.

„Wir haben zu jedem Zeitpunkt fest daran geglaubt, dass wir auch in dieser Saison eine Grand Tour fahren. Beim Giro haben wir als einziges Team ohne italienische Wurzeln Stimmen erhalten und bei der Tour waren wir im engeren Kandidatenkreis. Nachdem wir zwei Mal kurz davor waren, hat es nun mit der Einladung zur Vuelta geklappt. Das ganze Team ist aufgeregt und voller Vorfreude“, kommentierte Teamchef Ralph Denk die Einladung zur letzten großen Rundfahrt des Jahres, die in diesem Jahr mit nicht weniger als 13 Bergetappen besonders schwer ausfällt. Dazu kommen sechs flache Abschnitte sowie je ein Einzel- und ein Teamzeitfahren.

“Die Vuelta ist in diesem Jahr sehr anspruchsvoll. Aber das finde ich gut. Denn wir haben immer dann überrascht, wenn die Herausforderungen besonders groß waren. Die Entwicklung des Teams seit dem Giro im letzten Jahr ist enorm. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass wir die Einladung zur Vuelta mit tollem Sport rechtfertigen“, kündigte Denk selbstbewusst an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine