Sky-Teamchef spricht ein Machtwort

Brailsford: „Froome ist unser Tour-Kapitän“

Foto zu dem Text "Brailsford: „Froome ist unser Tour-Kapitän“"
Christopher Froome (li.) und Bradley Wiggins (beide Sky) bei der Oman-Rundfahrt 2013 | Foto: ROTH

06.05.2013  |  (rsn) – Nachdem Bradley Wiggins mit seiner jüngsten Aussage, dass er sich stark genug fühle, um in diesem Jahr sowohl beim Giro d’Italia als auch bei der Tour de France auf Sieg zu fahren, erneut für Unruhe beim Sky-Team gesorgt hat, hat Teammanager Dave Brailsford nun ein Machtwort gesprochen. Der Waliser legte sich darauf fest, dass der Vorjahreszweite Christopher Froome der Sky-Kapitän bei der 100. Tour de France sein wird.

„Wir werden nur mit einem Kapitän zur Tour gehen. […]Angesichts von Chris’ Weiterentwicklung in diesem Jahr ist schon seit Januar unser Plan, dass er unser Tour de France-Team anführen wird“, kündigte Brailsford an. Damit reagierte der Waliser auf jüngste Äußerungen von Wiggins, die darauf schließen ließen, dass eine Entscheidung über die Rollenverteilung erst kurz vor dem Start der Frankreich-Rundfahrt fallen werde.

Darüber hatte sich der in Kenia geborene Froome verärgert gezeigt. In einem Statement betonte der 27-Jährige, der in dieser Saison bereits die Oman-Rundfahrt und die Tour de Romandie gewonnen hat, zum wiederholten Mal, dass er bei der Tour de France die volle Unterstützung des Sky-Teams haben werde. Dem stimmte sein Teamchef nun öffentlich zu.

Brailsford, der sich mittlerweile ebenfalls beim Giro aufhält, versuchte jedoch die Wogen zu glätten, indem er seine beiden Kapitäne lobte. „Wir sind in einer fantastischen Position – wir haben zwei der besten Rundfahrtspezialisten der Welt in unseren Reihen und beide sind ausgezeichnete Fahrer mit dem unbedingten Willen zu gewinnen“, fügte er an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine