Fahrer der Woche: 29. April - 5. Mai: Arnaud Demare

Keine Tour für den Dünkirchen-Dominator

Foto zu dem Text "Keine Tour für den Dünkirchen-Dominator"
Arnaud Demare (FDJ-BigMat) | Foto: ROTH

06.05.2013  |  (rsn) – Mit vier Siegen war Arnaud Demare (FDJ) in der vergangenen Woche so erfolgreich wie kein anderer Radprofi. Der U23-Weltmeister von 2011 gewann bei den Vier Tagen von Dünkirchen (Kat. 2.HC) nicht nur drei Etappen im Sprint, sondern auch noch die Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt. Entsprechend groß war die Freude auch bei Teamchef Marc Madiot. „Arnaud ist zum Champion geboren“, lobte der Franzose auf der Team-Website seinen jungen Landsmann.

Mit seinen 21 Jahren zählt der Sprintspezialist Demare zu den jüngsten Fahrern im WorldTour-Peloton. „Aber er hat schon gelernt, wie man als Teamkapitän fungiert, wie man im Finale einen klaren Kopf bewahrt“, erklärte Madiot.

In Dünkirchen bewies der junge Sprinter aber auch, dass er schon ein guter Hügelfahrer ist. So konnte Demare am Samstag auf der Königsetappe mit den Besten mithalten und erreichte ohne Zeitverlust in der achtköpfigen Spitzengruppe das Ziel. „Dass er das kann, wusste ich. Schon bei der Flandern-Rundfahrt ist er nur am letzten Berg gescheitert, sonst wäre er auch dort recht weit vorne gelandet“, kommentierte Madiot die für die Gesamtwertung wohl entscheidene Etappe.

Mit seinen nun insgesamt fünf Saisonsiegen hat Demare zudem großen Anteil daran, dass FDJ mit nunmehr 15 Erfolgen das beste Frühjahr der Teamgeschichte ablieferte. „So gut waren wir noch nie“, bilanzierteso sein Teamchef zufrieden.

Bei der diesjährigenTour de France wird Demare seine persönliche Sieges-Bilanz aber nicht ausbauen können. „Ich werde die Tour in diesem Jahr nicht bestreiten“, kündigte der Dünkirchen-Triumphator am Montag gegenüber der L`Equipe an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine