Nach Auftaktsieg bei Tour de Picardie

Kittel will das Gelbe Trikot mit nach Hause nehmen

Foto zu dem Text "Kittel will das Gelbe Trikot mit nach Hause nehmen"
Marcel Kittel (Argos-Shimano) | Foto: ROTH

11.05.2013  |  (rsn) – Nach seinem siebten Sieg in diesem Jahr hat Marcel Kittel (Argos-Shimano) bei der Tour de Picardie gute Chancen, das Gelbe Trikot am Ende der dreitägigen Rundfahrt auch mit mit nach Hause zu nehm und die Nachfolge seines Teamkollegen John Degenkolb anzutreten, der das Rennen im vergangenen Jahr gewonnen hat.

„Ich hoffe, dass ich das Trikot verteidige. Da die Rundfahrt über Zeitbonifikationen entschieden wird, weil es meist nur zu Massenankünften kommt, werde ich weiter voll auf Sieg fahren und so auf Nummer sicher gehen“, kündige der Erfurter, der heute seinen 25. Geburtstag feiert, auf seine Website an.

Dabei verlief im Finale der gestrigen Etappe längst nicht alles nach Kittels Wünschen. Bei einem Sturz rund drei Kilometer vor dem Ziel verlor er seinen Anfahrer Tom Veelers – der Niederländer kam aber ins Ziel -, doch „zum Glück konnten wir einigermaßen durchziehen und ich habe ab 180 Meter vor dem Ziel die Arbeit vollendet. Es ging etwas hoch und so war es doch ein langer und harter Sprint“, schilderte Kittel das Finale, in dem er sich vor dem starken französischen Neo-Profi Bryan Coquard (Europcar) durchsetzte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)