Christian Knees - Giro-Tagebuch: Erster Ruhetag

Kurz-Besuch bei einem legendären Fahrrad

Von Christian Knees

Foto zu dem Text "Kurz-Besuch bei einem legendären Fahrrad "
Teilzeitjob am Ruhetag | Foto: Christian Knees

13.05.2013  |  (rsn) – Ciao Ragazzi, wie schon gestern gesagt freue ich mich, dass heute Ruhetag ist. Endlich muste ich mal keinen Wecker stellen. Trotzdem war ich schon um acht Uhr wach, habe dann gemütlich gefrühstückt und es bis zur kleinen Trainingsfahrt gegen elf Uhr ganz ganz ruhig angehen lassen.

Der Ruhetag als solcher gilt meist nur für uns Fahrer. Für alle anderen im Team gibt es reichlich Arbeit: den Fuhrpark waschen, die Räder kontrollieren und bei Bedarf in Ordnung bringen, Einkaufen, Massage, Therapie, und so weiter...

Auf dem heutigen Programm standen für mich zwei Stunden locker rollen - und weil unser Hotel in Treviso liegt, haben wir dabei gleich mal die Gelegenheit genutzt, dem Pinarello-Werk einen kurzen Besuch abzustatten.

Dort konnten wir eine echte Legende von Fahrrad bewundern; nämlich das Rad, auf dem Miguel Indurain im Jahr 1994 versucht hat, den Stundenweltrekord zu brechen. Übersetzung: 61/16… ;)

Später dann gibt es nur noch zwei gute Gründe, das Bett zu verlassen: Massage und Abendessen!

Da ich heute Morgen vor der Abfahrt noch Zeit hatte, habe ich mich etwas nützlich gemacht (s. Foto)… ;)

A domani
Euer Kneesi


Christian Knees (Sky) ist einer von fünf deutschen Startern beim 96. Giro d'Italia. Der Helfer von Top-Favorit Bradley Wiggins führt in den kommenden drei Wochen auf Radsport News ein Tagebuch von der Italien-Rundfahrt.

 

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine