Norwegen-Rundfahrt: Niederländer gewinnt 3. Etappe

Ohne Zug kommt Kristoff an Bos nicht vorbei

Foto zu dem Text "Ohne Zug kommt Kristoff an Bos nicht vorbei"
Theo Bos (Blanco) | Foto: ROTH

17.05.2013  |  (rsn) - In der letzten Kurve entgleiste der Katusha-Zug. Ein Fahrer der russischen Equipe stürzte im Finale der 3. Etappe der Norwegen-Rundfahrt von Tonsberg nach Drammen (163 km) schwer. Mit schmerzverzerrten Gesicht hielt er sich am Boden liegend die Schulter.

Allein auf sich gestellt, fehlte dem zweifachen Etappengewinner Alexander Kristoff auf den letzten Metern die nötige Endgeschwindigkeit, um an Theo Bos (Blanco) vorbeizusprinten. Im Windschatten des 29-jährigen Niederländers sicherte er sich aber am norwegischen Nationalfeiertag den zweiten Platz vor dem Italiener Matteo Pelucchi (IAM) und Titelverteidiger Edvald Boasson Hagen (Sky).

Das reichte Kristoff, um die Führung in der Gesamtwertung vor seinem Landsmann Boasson Hagen zu verteidigen.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine