Lampre-Neuzugang will in die Top Ten

Weltmeister Costa sieht die Tour 2014 als Härtetest an

Foto zu dem Text "Weltmeister Costa sieht die Tour 2014 als Härtetest an"
Weltmeister Rui Costa will die Tour 2014 unter den besten Zehn beenden. | Foto: ROTH

05.01.2014  |  (rsn) - Nach zwei Etappensiegen bei der Tour de France 2013 will Weltmeister Rui Costa bei der kommenden Austragung der Frankreich-Rundfahrt auf Gesamtwertung fahren. Dabei peilt der Lampre-Neuzugang einen Platz unter den besten Zehn an.

„Ich möchte die Kapitänsrolle bei einer großen Landesrundfahrt einnehmen und möchte testen, wie weit ich komme. Bei der diesjährigen Tour ist mein Ziel ein Platz in den Top Ten und außerdem möchte ich sehen, wie mein Körper auf die Strapazen reagiert", sagte Costa zu Eurosport Portugal.

Bisher nahm der Portugiese fünf Mal an der Tour de France teil, sein bestes Ergebnis datiert aus dem Jahr 2012, als er in der Gesamtwertung Rang 18 belegte.

Vor der Tour wird sich Costa vor allem auf den Ardennen-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich konzentrieren. „Ich möchte bei allen Rennen gut fahren, aber von einem Lüttich-Sieg habe ich schon immer geträumt", gestand der portugiesische Sportler des Jahres ein.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)