Gogl: „Das war unglaublich"

Unwetter setzte Peloton bei Carpathian Couriers Race zu

Foto zu dem Text "Unwetter setzte Peloton bei Carpathian Couriers Race zu"
Eindrücke vom Auftakt: links: die roten Punkte von den Hagelkörner, rechts: Die Witterungsbedingungen während des Rennens | Foto: Michael Gogl/ Gebrüder Weiss Oberndorfer

29.04.2014  |  (rsn) - Der Auftakt des Carpathian Couriers Race (Kat. 2.2u) wird nicht nur Tagessieger Willi Willwohl (LKT Brandenburg) in Erinnerung bleiben. Den Fahrern machte beim Abstecher nach Ungarn ein heftiges Gewitter mit Hagel zu schaffen. „Das war unglaublich", kommentierte Michael Gogl vom Team Gebrüder Weiss Oberndorfer gegenüber radsport-news.com die Wetterkapriolen.

Nicht nur der Österreicher war nach dem Rennen am ganzen Körper von roten Flecken überhäuft, die durch die Hagelkörner hervorgerufen wurden. (siehe Foto)

In Folge des Unwetters kam es vier Kilometer vor dem Ziel zudem noch zu einem Massensturz, durch den auch Gogl aufgehalten wurde. „Ich bin nicht gefallen, aber es herrschte Stillstand. Erst 400 Meter vor dem Ziel war ich wieder im Feld. Zum Glück habe ich keine Zeit verloren", so der 20-Jährige, der sich auf die nächsten Etappen freut, denn „Druck auf dem Pedal ist vorhanden"; sagte Gogl, zuletzt Etappensieger beim GP of Sochi in Russland.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)