Enttäuschung bei Eschborn-Frankfurt

Team Heizomat: Keiner kam durch

Foto zu dem Text "Team Heizomat: Keiner kam durch"
Johannes Weber (Team Heizomat) beim 53. Eschborn-Frankfurt | Foto: Lina Michaelis

02.05.2014  |  (rsn) – Mit einer großen Enttäuschung endete die 53. Auflage von Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt für das Team Heizomat. Keiner der acht Starter des fränkischen Continental-Rennstalls erreichte nach 202 schweren Kilometern das Ziel an der Alten Oper in Frankfurt.

Wie das Team von Manager Markus Schleicher in einer Presseerklärung erläuterte, mussten die grippegeschwächten Julien Essers, Florenz Knauer und Fabian Schormair in der zweiten Hälfte des Rennens vom Rad steigen – ebenso wie Dario Rapps und Jan Niklas Droste nach Stürzen. Johannes Weber ereilte Pech kurz vor der vierten und letzten Überquerung des Mammolshainer Bergs, als er nach einem Defekt an seiner Schaltung des Rad wechseln musste und den Anschluss verpasste. Oliver Mattheis und Alexander Grad blieben „hinter den Erwartungen zurück“, wie es hieß, und beendeten das Rennen ebenfalls vorzeitig.

Schon am Wochenende bietet sich den jungen Fahrern bei den Landesverbandsmeisterschaften die Chance zur Rehabilitation. Bei den Bayerischen Meisterschaften treten Alexander Grad, Florenz Knauer, Oliver Mattheis, Dario Rapps, Fabian Schormair und Johannes Weber im 110 Kilometer lange Straßenrennen in Buch am Erlbach an. Julien Essers und Jan-Niklas Droste starten am Samstag beim Wittenberger Altstadtrennen, bevor sie am Sonntag die Hessenmeisterschaft bestreiten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine