97. Giro d´Italia: Lampre-Profi gewinnt 5. Etappe

Ulissi lässt die Italiener jubeln

Foto zu dem Text "Ulissi lässt die Italiener jubeln"
Diego Ulissi (Lampre-Merida) gewinnt die 5. Etappe des Giro d'Italia 2014. | Foto: ROTH

14.05.2014  |  (rsn) – Diego Ulissi (Lampre-Merida) hat beim 97. Giro d’Italia für den ersten Sieg der Gastgeber gesorgt. Der 24 Jahre alte Italiener verwies am Mittwoch über 203 Kilometer von Taranto nach Viggiano nach einem packenden Bergaufsprint mit einer Sekunde Vorsprung auf den Australier Cadel Evans (BMC) auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Kolumbianer Julian David Arredondo (Trek).

Vierter wurde der Kolumbianer Rigoberto Uran (Omega Pharma - Quick-Step) vor dem Polen Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) und dem Australier Michael Matthews (Orica-GreenEdge), der sein Rosa Trikot verteidigte. Der Spanier Joaquim Rodriguez, der von vielen als Top-Favorit auf den Tagessieg angesehen wurde und dessen Katusha-Team das Finale dominierte, landete überraschend nur auf Rang sieben, gefolgt vom Niederländer Wilco Kelderman (Belkin), dem Italiener Domenico Pozzovivo (Ag2R) und dem Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar).

Hinter Ulissi, der seinen zweiten Giro-Etappensieg nach 2011 feierte, wurden die folgenden 28 Fahrer zeitgleich gewertet. Als bester deutscher Starter kam der Freiburger Simon Geschke (Giant-Shimano) mit 27 Sekunden Rückstand auf Platz 33.

Im Gesamtklassement rückten die Favoriten im Kampf um das maglia rosa weiter nach vorn. Hinter Matthews und seinem niederländischen Teamkollegen Pieter Weening (+0:14) wird der Vorjahresdritte Evans (+0:15) auf genau diesem Platz notiert, gefolgt vom Vorjahreszweiten Uran (+0:19), Majka (+0:26) und dem Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky/+0:35).

Rang sieben belegt der Ire Nicolas Roche (Tinkoff-Saxo/+0:37), Achter ist der Italiener Michele Scarponi (Astana/+0:41), Girosieger des Jahres 2010. Auf den Plätzen neun und zeh folgen mit Dario Cataldo (Sky/+0:49) und Scarponis Teamkollegen Fabio Aru (+0:52) zwei weitere Italiener.

Neuer Träger des Roten Trikots ist der Italiener Elia Viviani (Cannondale), der den Franzosen Nacer Bouhanni (FDJ.fr) von der Spitze der Punktewertung verdrängte. In der Bergwertung bleibt der Niederländer Maarten Tjallingii (Belkin) vorn, hat nun aber nur noch drei Zähler Vorsprung auf den Kolumbianer Miguel Angel Rubiano (Colombia). Matthews ist auch weiterhin Führender der Nachwuchswertung.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)