Britisch-belgisches Duo gewinnen Sixday-Nights

Cavendish/Keisse fangen in Zürich Dillier/Lampater noch ab

Foto zu dem Text "Cavendish/Keisse fangen in Zürich Dillier/Lampater noch ab"
Das Podium der Züricher Sixday-Nights, v.l.: Silvan Dillier/Leif Lampater, Mark Cavendish/Iljo Keisse, Kenny De Ketele/Jasper de Buyst | Foto: Ulf Schiller (schillerphoto.com)

30.11.2014  |  (rsn) - In einem spannenden Finale haben sich Mark Cavendish und Iljo Keisse noch den Sieg bei den Züricher Sixday-Nights gesichert. Der Schweizer Titelverteidiger Silvan Dillier dagegen, der mit seinem deutschen Partner nach einer langen Flucht zwölf Runden vor Schluss einen Rundenvorsprung heraus gefahren hatte, musste noch den erfolgreichen Konter des britisch-belgischen Duos hinnehmen und sich am Ende rundengleich mit Platz zwei begnügen.

Dagegen konnte sich der 31 Jahre alte Keisse, der 2014 gemeinsam mit Dillier die viertägigen Sixdays Nichts gewonnen hatte, über die gelungene Titelverteidigung und den insgesamt sogar dritten Sieg freuen.

Mit einer Runde Rückstand belegten die beiden Belgier Kenny De Ketele/Jasper De Buyst den dritten Platz vor dem Schweizer Tristan Marguet und dem Deutschen Marcel Kalz sowie dem spanischen Duo David Muntaner/Albert Torres, die ebenfalls je eine Runde hinter den beiden erstplatzierten Teams lagen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine