Stultiens hat bei den Frauen die Nase vorn

Van Aert gewinnt Premiere des Zilvermeercross, Walsleben Achter

Foto zu dem Text "Van Aert gewinnt Premiere des Zilvermeercross, Walsleben Achter"
Wout Van Aert (Vastgoedservice-Golden Palace) hat den Zilvermeercross gewonnen. | Foto: Cor Vos

14.12.2014  |  (rsn) – Wout Van Aert (Vastgoedservice - Golden Palace) hat die Premiere des Zilvermeercross (C2) für sich entschieden. Der 20-jährige Belgier feierte am Sonntag in seiner Heimat seinen bereits vierten Saisonsieg und ließ dabei als Solist seine Landsleute Laurens Sweeck (Corendon-Kwadro/+0:24)) und Tom Meeusen (Telenet-Fidea/+0:35) auf die Plätze.

Die beiden hatten bereits am Samstag in genau dieser Reihenfolge beim Scheldecross das Podium hinter Mathieu van der Poel (BKCP – Powerplus) komplettiert. Der 19-jährige Niederländer musste sich 42 Sekunden hinter Van Aert diesmal mit Rang vier begnügen. Der Deutsche Meister Philipp Walsleben (BKCP Powerplus/+1:04) belegte nach Platz fünf in Antwerpen diesmal Platz acht (+1:04).

Bei den Frauen musste Seriensiegerin Sanne Cant (Enertherm-BKCP) eine überraschende Niederlage einstecken. Die Belgische Meisterin, die bereits 15 Mal in dieser Saison ganz oben auf dem Treppchen stand, wurde am Zilvermeer Dritte, eine Sekunde hinter der niederländischen U23-Europameisterin Sabrina Stultiens (Rabo-Liv Women), die sich im Sprint vor der zeitgleichen Ellen Van Loy (VZW Young Telenet Fidea), ebenfalls aus Belgien, durchsetzte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)