Der Tour-Vierte soll Ulissi unterstützen

Italien will mit Nibali zur WM

Foto zu dem Text "Italien will mit Nibali zur WM"
Vincenzo Nibali (Astana) ballt in La Toussuire die Siegerfaust. | Foto: Cor Vos

01.09.2015  |  (rsn) - In drei Wochen beginnt die WM in Richmond (19. bis 27. Sept.). Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, will Italien seinen gesperrten Top-Star Vincenzo Nibali (Astana) für das Straßen-Rennen (27.9.) nominieren. Der Tour-Vierte war aus der Vuelta ausgeschlossen und gesperrt worden, weil er sich nach einem Defekt vom Begleitfahrzeug hatte ziehen lassen.

Da Nibali erst nach der am 13. September endenden Spanien-Rundfahrt wieder starten darf, soll er sich bei der Coppa Agostoni (16.9.) der Coppa Bernocchi (17.), dem Memorial Marco Pantani (19.) und dem GP Industria & Commercio di Prato (20.) vorbereiten. Weil das wohl nicht für eine reelle Siegchance reicht, ist Nibali nur als Helfer für die WM vorgesehen.

Laut Gazzetta dello Sport will der italienische Nationaltrainer Davide Cassani mit einer aggressiven Strategie besonders den deutschen Sprintstars André Greipel (Lotto-Soudal) und John Degenkolb (Giant-Alpecin) sowie dem Norweger Alexander Kristoff (Katusha) Paroli bieten, die zu den Top-Favoriten auf den selektiven 16 Runden (a 16 km = 259 km) mit mehreren kurzen Anstiegen zählen, zumal die letzten 300 Meter der Zielgeraden ansteigen.

Damit es gar nicht erst zum Sprint kommt, will Cassani ein Team um Diego Ulissi bilden. Der Lampre-Meridia-Profi, der in diesem Jahr eine neunmonatige Doping-Sperre wegen eines zu hohen Salbumatolwertes verbüßen musste, der auf eine übermäßige Verwendung von Asthma-Spays zurückgeführt wurde, soll von Daniele Bennati als Road-Captain sowie Manuel Quinziato und Daniel Oss (beide BMC) als Helfer unterstützt werden.

Ihren Platz haben laut Gazzetta dello Sport auch die Endschnellen Giacomo Nizzolo (Trek) und Elia Vivani (Sky) sicher. Sozusagen als "Endversicherung" falls es doch zu einem Sprint gegen Greipel, Degenkolb und Co. kommen sollte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)