Tinkoff-Saxo-Profi mit 17 Stichen genäht

Video zu Paulinhos Zusammenstoß mit dem Kamera-Motorrad

Foto zu dem Text "Video zu Paulinhos Zusammenstoß mit dem Kamera-Motorrad"
Sergio Paulinho (Tinkoff-Saxo) wird vom Rennarzt nach seiner Kollision mit einem Motorrad behandelt. | Foto: Cor Vos

04.09.2015  |  (rsn) - Es gibt ein Youtube-Video (siehe Link unten) , dass ahnen lässt, wie der Zusammenstoß von Tinkoff-Saxo-Profi Sergio Paulinho und einem Kamera-Motorrad während der 11. Etappe der Vuelta passierte.

In einem Team-Statement hieß es dazu: "Paulinho war allein vorne, als das Feld sich dem ersten Berg näherte, etwa drei Kilometer nach dem Start. Kurz bevor es bergauf ging, fuhr er schnell durch eine Rechtskurve und kam nah an ein TV-Motorrad heran, das vor ihm in der Straßenmitte fuhr und die Sicherheitsregeln brach. Der Fahrer hat keine Anstalten gemacht, eine Kollision zu vermeiden, blieb auf seiner Linie und berührte Paulinho am linken Bein."

Der Portugiese stürzte zwar nicht, fing aber stark an zu bluten. Er wurde vom Rennarzt verbunden und fuhr zunächst weiter, doch kurz vor dem Gipfel des Collada de Beixalis wurden die Schmerzen zu groß und er gab auf.Im Krankenhaus musste die Wunde mit 17 Stichen genäht werden.

Der TV-Broadcaster, für den das Motorrad unterwegs war und von dem wohl auch die Aufnahmen stammten (siehe Link unten), beteuert, dass der Kradfahrer sich an die Regeln gehalten hatte und es sich deshalb um einen Renn-Unfall handele.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)