Trotz Etappensieg bei der Vuelta

Danny van Poppel muss das Trek-Team verlassen

Foto zu dem Text "Danny van Poppel muss das Trek-Team verlassen"
Danny Van Poppel (Trek) feiert seinen Sieg auf der 12. Vuelta-Etappe. | Foto: Cor Vos

18.09.2015  |  (rsn) – Obwohl er kürzlich mit dem Sieg auf der 12. Etappe der Vuelta a Espana den bisher größten Erfolg seiner Karriere eingefahren hat, wird Danny van Poppel beim Trek-Team keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Wie der 22-jährige Niederländer gegenüber dem Brabants Dagblad beklagte, habe er das Vertrauen von Manager Luca Guercilena verloren.

„Ich muss gehen. Keiner aus dem Team versteht das und ich selber kann’s auch nicht verstehen“, sagte van Poppel, der in seinem zweiten Profijahr für immerhin vier der bisher 19 Trek-Siege verantwortlich zeigte. Zu dem Erfolg bei der Spanien-Rundfahrt Kommen Etappensiege bei den Drei Tagen von Westflandern sowie der Tour de Wallonie (2.). Dazu kommen zahlreiche weitere Podiumsplatzierungen.

Dagegen wird sein fünf Jahre älterer Bruder Boy im Team bleiben können. „Er hat einen neuen Vertrag bekommen und ich nicht. Sie wollen Boy als Anfahrer behalten“, erklärte der Sprinter.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)