WM-Gold auch im Einzelzeitfahren?

Entspannte Brennauer will´s machen wie im letzten Jahr

Foto zu dem Text "Entspannte Brennauer will´s machen wie im letzten Jahr "
Lisa Brennauer hofft wieder auf reiche WM-Ausbeute. | Foto: Cor Vos

22.09.2015  |  (rsn) - The same procedure than every year? Lisa Brennauer hätte nichts dagegen. Die Titelverteidigerin geht heute (siehe Live-Ticker und Live-Stream) bei der -Straßen-WM in Richmond als Top-Favoritin ins Einzelzeitfahren der Frauen. „Ich habe mich mindestens genauso gut vorbereitet wie letztes Mal. Der Auftakt war ja auch gleich", sagte sie und hatte gut lachen, weil sie schon am Sonntag wie 2014 im Mannschafts-Zeitfahren Gold gewann. „Das gibt natürlich Rückenwind, genau wie die Erfolge in der Lady-Tour."

Im Pressegespräch am Abend vor dem Start war die 27-Jährige locker und gelöst. Man hatte nicht das Gefühl, dass Brennauer unter besonderem Druck stünde, obwohl sie zugab: „Es ist schon so, dass ein gewisser Druck mitschwebt. Aber ich bin gut gelaunt und werde versuchen, das Beste draus zu machen."

Die Strecke (zwei Runden à 15 km) scheint ihr auf den Leib geschneidert. „Der Kurs gefällt mir sehr gut", sagte sie und erklärte: „Es gibt viele Rhythmuswechsel. Manche mögen es nicht, ich schon. Er ist jedenfalls komplett anders als letztes Jahr. Ich habe mir den Kurs sehr genau angeschaut."

Da die Favoritinnen nicht gemeinsam in der letzten Gruppe, sondern verteilt über den ganzen Tag starten, könnte für unterschiedliche Bedingungen sorgen. Brennauer, die als Titelverteidigerin als Letzte starten muss: „Es soll kein Regen geben. Aber beim Wind wird sich etwas ändern. Es ist eine neue Situation mit den Startblöcken. Mir würde es auch besser gefallen, wenn wir alle gleichzeitig auf der Strecke wären."

Die Allgäuerin, die letztes Jahr auch noch Silber im Straßenrennen gewann, will die Situation zu ihrem Vorteil nutzen: „Ich kann mit Kolleginnen, die das Rennen hinter sich haben, und mit den Betreuern im Auto reden, die das ja noch mit anderen Augen sehen. Ab einem gewissen Zeitpunkt muss ich dann aber abschalten und mich auf mich konzentrieren."

Es gibt mehrere Favoritinnen, aber als größte Gegnerinnen sieht sie Giro-Siegerin Anna Van der Breggen, Ex-Weltmeisterin Ellen Van Dijk (beide Niederlande) und Kristin Armstrong (USA) an. Brennauer: „Es ist total schwer einzuschätzen. Aber meiner Meinung nach wird es keinen Überaschungssieger geben. Ich denke, es wird ein knapper Kampf, so knapp wie im Mannschaftszeitfahren."

Brennauer startet als Letzte, ihre deutsche Teamkollegin Corinna Lechner als erste, eineinhalb Minuten vor Mit-Favoritin Kristin Armstrong (USA). Die 21-jährige Münchnerin will alles geben, damit sie nicht von der doppelt so alten Ex-Weltmeisterin eingeholt wird. „Das ist ein hohes Ziel. Aber ich werde mein Bestes geben. Wenn sie mich überholt, werde ich versuchen, dranzubleiben."

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)