Cross: Cant gewinnt Frauenrennen in Giethen

Van Aert setzt zum Superprestige-Auftakt seinen Siegeslauf fort

Foto zu dem Text "Van Aert setzt zum Superprestige-Auftakt seinen Siegeslauf fort"
Wout Van Aert (Vastgoedservice-Golden Palace) hat seinen Siegeslauf zu Beginn der Cross-Saison 2015/16 fortgesetzt. | Foto: Cor Vos

04.10.2015  |  (rsn) - Wout Van Aert (Vastgoedservice-Golden Palace) hat seinen Siegeslauf zu Beginn der Cross-Saison 2015/16 fortgesetzt. Der 21-jährige Belgier gewann am Sonntag in Giethen in den Niederlanden den Auftakt der aus acht Rennen bestehenden Superprestige-Serie, die die bis auf das in Giethen alle in Belgien ausgetragen werden.

Zuvor hatte Van Aert bereits den Weltcup-Auftakt in Las Vegas sowie die Cross-Läufe in Neerpelt (C1) und in Erpe-Mere (C2) für sich entschieden. „Dieser Lauf wird irgendwann enden und ich habe kein Problem damit“, sagte der Vize-Weltmeister zu Play Sports TV. „Ich gehe entspannt in jedes Rennen. Es macht Spaß, auf diese Art Rennen zu fahren.“

Bei seinem Solo-Sieg ließ Van Aert den Niederländer Lars van der Haar (Giant-Alpecin) und seinen Landsmann und Teamkollegen Tim Merlier hinter sich. Der 22-Jährige setzte sich im Sprint der Verfolger vor seinem 17 Jahre älteren Landsmann Sven Nys (Crelan-AA Drink) und dem Belgischen Meister Klaas Vantornout (Sunweb-Napoleon Games) durch.

Das Frauenrennen gewann die Belgische Meisterin Sanne Cant (Enertherm-BKCP) nach einem langen Soloritt souverän vor der Britin Nikki Harris und ihrer Landsfrau Jolien Verschueren. Cant übernahm auch die Führung in der Gesamtwertung der Superprestige-Serie, die zu dieser Saison erstmals eingeführt wurde.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine