Strecke in Mailand vorgestellt

99. Giro d´Italia mit drei Zeitfahren und Frankreich-Abstecher

Foto zu dem Text "99. Giro d´Italia mit drei Zeitfahren und Frankreich-Abstecher"
Um die Giro-Trophäe geht es auch 2016 wieder. | Foto: Cor Vos

05.10.2015  |  (rsn) – Der Giro d’Italia 2016 beginnt am 6. Mai im niederländischen Apeldoorn und endet am 29. Mai in der piemontesischen Metropole Turin. In ihrer 99. Auflage weist die Italien-Rundfahrt gleich drei Einzelzeitfahren auf, wie die Organisatoren am Montag bei der offiziellen Streckenpräsentation in Mailand mitteilten. Anwesend waren unter anderem Weltmeister Peter Sagan, Titelverteidiger Alberto Contador und Vincenzo Nibali, der gestern die Lombardei-Rundfahrt gewonnen hatte.

Insgesamt führt die erste dreiwöchige Rundfahrt des Jahres über 3383 Kilometer, davon sind 61 auf die drei Zeitfahren verteilt. Der Parcours war bereits vergangene Woche unbeabsichtigt auf der offiziellen Website kurzzeitig veröffentlicht worden.

Beim Grande Partenza in den Niederlanden, wo der Giro mit einem 9,8 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Apeldoorn beginnt, stehen noch zwei Etappen von Arnheim nach Nimwegen und zurück auf dem Programm. Tags darauf erfolgt der Transfer nach Süd-Italien, wo am 10. Mai die 4. Etappe in Catanzo in Kalabrien gestartet wird.

Danach geht es in Richtung Norden durch die Regionen Kampanien, Abruzzen, Umbrien bis in die Toskana, wo am 15. Mai in der Chianti Weinregion das über 40 Kilometer führende zweite Einzelzeitfahren ausgetragen wird. Das dritte steht genau eine Woche später auf dem Programm und führt in den Südtiroler Dolomiten über 10,8 Kilometer hinauf nach Alpe di Siusi (Seiser Alm).

Die Hochgebirgsetappen - insgesamt sieben an der Zahl - beginnen mit dem 14. Abschnitt nach Corvara (Alta Badia), von wo aus es Richtung Westen durch die Alpen zu einen Abstecher nach Frankreich geht, wo am 27. Mai die 19. Etappe in Risoul endet. Insgesamt fünf Etappen weisen fünf Sterne auf, also den höchsten Schwierigkeitsgrad.

Die Sprinter sollen auf sieben Teilstücken zum Zug kommen, die längste Etappe führt über 234 Kilometer, die kürzeste weist 133 Kilometer auf. Zu dem Transfertag am 9. Mai kommen die beiden etatmäßige Ruhetage (16./23. Mai). Der 99. Giro d’Italia endet am 29. Mai mit einer Flachetappe von Cuneo nach Turin.

Die Etappen:

1. Etappe, 6. Mai: Apeldoorn, 9,8 km, EZF
2. Etappe, 7. Mai: Arnheim-Nimwegen, 190 km
3. Etappe, 8. Mai: Nimwegen-Arnheim, 189 km

9. Mai, Transfer

4. Etappe, 10. Mai: Catanzaro-Praia a Mare, 191 km
5. Etappe, 11. Mai: Praia a Mare-Benevento, 233 km
6. Etappe, 12. Mai: Ponte-Roccaraso (Aremogna), 185 km
7. Etappe, 13. Mai: Sulmona-Foligno, 210 km
8. Etappe, 14. Mai: Foligno-Arezzo, 169 km
9. Etappe, 15. Mai: Chianti Classico Etappe Radda in Chianti-Greve in Chianti, 40,4 km, EZF

16. Mai, 1. Ruhetag

10. Etappe, 17. Mai: Campi Bisenzio-Sestola, 216 km
11. Etappe, 18. Mai: Modena-Asolo, 212 km
12. Etappe, 19. Mai: Noale-Bibione, 168 km
13. Etappe, 20. Mai: Palmanova-Cividale del Friuli, 161 km
14. Etappe, 21. Mai: Alpago (Farra)-Corvara (Alta Badia) 210 km
15. Etappe, 22. Mai: Castelrotto-Alpe di Siusi (Seiseralm), 10,8 km

23. Mai, 2. Ruhetag

16. Etappe, 24. Mai: Bressanone-Andalo, 133 km
17. Etappe, 25. Mai: Molveno-Cassano d’Adda, 196 km
18. Etappe, 26. Mai: Muggiò-Pinerolo, 234 km
19. Etappe, 27. Mai: Pinerolo-Risoul, 161 km
20. Etappe, 28. Mai: Guillestre-Sant’Anna di Vinadio, 150 km
21. Etappe, 29. Mai: Cuneo-Turin, 150 km

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine