17 Auszeichnungen zum Saisonabschluss vergeben

Sagan stiehlt bei UCI-Radsport-Gala allen die Show

Foto zu dem Text "Sagan stiehlt bei UCI-Radsport-Gala allen die Show"
Peter Sagan trat salopp bei der UCI-Gala in Abu Dhabi auf. | Foto: Cor Vos

12.10.2015  |  (rsn) – Mit einer großen Gala hat der Radsportweltverband im Anschluss an die Abu Dhabi Tour die Protagonisten der Saison 2015 geehrt. Bei der Premiere der Veranstaltung stahl Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff-Saxo) im du Forum auf der Yas Marina-Halbinsel, wo kurz zuvor die letzte Etappe der Rundfahrt auf der Formel 1-Strecke ausgetragen worden war, allen anderen Gästen die Show.

Der Slowake kam der Bitte der Organisatoren, dem Abu Dhabi Sports Council, nicht nach, einen festlichen Anzug zu tragen, sondern erschien in schwarzer Hose, rotem T-Shirt und schwarzer Lederjacke, um sein Regenbogentrikot aus den Händen von UCI-Chef Brian Cookson in Empfang zu nehmen. Später zerbrach er den Glasrahmen, der sein Trikot schützen sollte und zog sich das gute Stück für die Fotografen über.

Sagan sorgte aber nicht nur für Klamauk, sondern bedankte sich auch für die Ehrung. "Ich bin sehr stolz auf das Regenbogentrikot und ich hoffe, dass ich ein guter Weltmeister sein kann“, sagte er in seinem noch immer etwas holperigem Englisch. "Dieses Trikot ist vielleicht ein bisschen schwer (für mich), aber ich will versuchen, mein Bestes zu geben.“

Insgesamt wurden 17 Preise vergeben, darunter an die Gewinner der drei großen Rundfahrten, Alberto Contador (Giro), Chris Froome (Tour) und Fabio Aru (Vuelta) sowie Alejandro Valverde, der zum wiederholten Mal die Saison auf Weltranglistenplatz 1 beendete. Ausgezeichnet wurden auch – der nicht anwesende - Bradley Wiggins und Molly Shaffer Van Houweling für ihre Stundenweltrekorde.

Die US-Amerikanerin war übrigens die einzige Frau, die eine Ehrung erfuhr. Zwar wurde BMC als Weltmeister im Teamzeitfahren ausgezeichnet, nicht aber das deutsche Team Velocio-SRAM, das in Richmond seinen Titel im Frauenrennen verteidigt hatte. Auch Giant-Alpecin konnte sich freuen, wurde der deutsche WorldTour-Rennstall von der Internationalen Vereinigung der Radsport-Journalisten doch  zum „medienfreundlichsten Team“ gewählt. Kapitän Tom Dumoulin erhielt den Fair Play-Preis.

Die Auszeichnungen:

Gewinner UCI WorldTour-Einzelwertung:
Alejandro Valverde (Movistar Team)

Zweiter UCI WorldTour-Einzelwertung:
Joaquim Rodriguez (Team Katusha)

Dritter UCI WorldTour-Einzelwertung:
Nairo Quintana (Movistar Team)

Gewinner UCI WorldTour-Teamwertung:
Movistar Team

Gewinner UCI WorldTour-Nationenwertung:
Spanien

Stundenweltrekord, Männer:
Bradley Wiggins (Großbritannien)

Stundenweltrekord, Frauen:
Molly Shaffer Van Houweling (USA)

Fair Play (verliehen vom Abu Dhabi Sports Council):
Tom Dumoulin (Team Giant-Alpecin)

Herausragender Radsport-Journalist:
Jean-Paul Ollivier (Frankreich)

Medienfreundlichstes Team (verliehen von der Internationalen Vereinigung der Radsport-Journalisten):
Team Giant-Alpecin

Giro d'Italia-Gewinner:
Alberto Contador (Tinkoff-Saxo)

Tour de France-Gewinner:
Christopher Froome (Team Sky)

Vuelta a España-Gewinner:
Fabio Aru (Astana Pro Team)

Gewinner der Abu Dhabi Tour:
Johan Esteban Chaves (Orica-GreenEdge)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine