Schweizer wechselt zu Roth-Skoda

Kohler kehrt nach einem Jahr Australien in seine Heimat zurück

Foto zu dem Text "Kohler kehrt nach einem Jahr Australien in seine Heimat zurück"
Martin Kohler (Mitte) bei der Vertragsunterzeichnung bei Roth Skoda | Foto: Roth Skoda

16.10.2015  |  (rsn) – Martin Kohler kehrt zur Saison 2016 in seine Schweizer Heimat zurück. Wie der 30-Jährige gegenüber radsport-news.com bestätigte, hat er beim neuen Zweitdivisionär Roth-Skoda einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der Rennstall hat steigt nach nur einem Jahr auf Continental-Niveau in die zweite Division auf.

“Der Aufstieg des Teams in den ProContinental-Bereich und auch die Struktur des Rennstalls waren für mich mit ausschlaggebende Kriterien für meine Unterschrift“, begründete Kohler seinen Wechsel.

Der Schweizer Meister von 2012 freut sich nach einer enttäuschenden Saison beim australischen Drapac-Team vor allem wieder auf einen besser gefüllten Terminkalender. “Ich weiß, dass ich mehr Renneinsätze brauche, um einen guten Rhythmus zu finden. Ein Rennprogramm in Europa ist für mich Pflicht und das kann mir Roth-Skoda bieten“, sagte Kohler, der in der abgelaufenen Saison  nur auf 35 Renntage kam, davon lediglich sieben in Eurpopa.

Obwohl Erfolge bei Drapac ausblieben, wollte er sein Engagement nicht als großes Missverständnis bezeichnen. “Ich wusste ja selber nicht, wie ich persönlich auf etwa eine komplette Änderung des Rennprogramms reagieren würde“, so der ehemalige BMC-Profi.

2016 möchte Kohler  “Rennen gewinnen und mir selber und auch dem Team beweisen, dass ich einen Platz auf diesem Niveau verdient habe.“ Das Engagement in seiner Heimat soll das Vorhaben erleichtern. “Es ist immer schön, für ein heimisches Team zu fahren. Es gibt keine Sprachbarrieren und die Mentalität ist auch die gleiche. Es vereinfacht vieles“, meinte Kohler, der bei Roth-Skoda auch die Rolle des Leitwolf übernehmen soll.

“Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den jüngeren Fahrern. Ob ich ein Mentor bin, weiß ich nicht. Ich werde aber meine Erfahrungen gerne weitergeben und versuchen, die Jungen weiter voranzutreiben“, kündigte der prominente Neuzugang an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)